https://www.faz.net/-gwz-9uev7

Netzrätsel : Der Weg nach unten

  • -Aktualisiert am

Bild: https://neal.fun/deep-sea/

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Erscrollen Sie sich die Tiefsee!

          1 Min.

          Für unseren heutigen Surftipp brauchen Sie einen durchtrainierten „Scrollradfinger“, denn das Scrollrad der Maus ist das zentrale Navigationselement der nachfolgend vorgestellten Internetseite. Natürlich können Sie alternativ auch die „Bild hoch/Bild herunter“-Tasten oberhalb des Cursortastenblocks zur Steuerung nutzen, wiederholt auf die Leertaste hämmern oder die vertikale Bildlaufleiste am rechten Rand zu Hilfe nehmen, das aber nur nebenbei. Unter www.neal.fun/deep-sea/ geht es nämlich darum, die Tiefsee zu erforschen.

          Beim ersten Aufruf der Seite sehen Sie eine sich sanft kräuselnde Wasseroberfläche. Nun können Sie abwärtsscrollen – und zwar sehr, sehr lange. Bei Ihrer Tauchfahrt begegnen Ihnen dabei regelmäßig Lebewesen, aber beispielsweise auch das Wrack der „Titanic“ – sowie Einblendungen der aktuellen Wassertiefe in Metern. Auf diese Weise kann man ganz spielerisch erfahren, wer und was sich in welcher Tiefe so herumtreibt. Wir lernen beispielsweise, dass Atlantische Lachse und Manatis (also Vertreter der atlantischen Familie in der Ordnung der Seekühe) nur recht nah unter der Wasseroberfläche schwimmen, während Seeschildkröten in bis zu 975 Metern Tiefe unterwegs sind. Fast drei Kilometer tief kann das „tiefste“ Säugetier der Welt tauchen, der Cuvier-Schnabelwal. Die Website endet bei der tiefsten Stelle des Marianengrabens – in beinahe elf Kilometern Tiefe. Gute Reise! Und das Atmen nicht vergessen ...

          Nun unser Rätsel: Welchen Tiefseegraben fanden Wissenschaftler im Rahmen einer Reise nach Feuerland? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an netzraetsel@faz.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen E-Book-Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist Mittwoch der 18. Dezember 2019 um 21 Uhr. Gewinnerin in der vergangenen Woche war Sigrid Fastenrath aus Bergisch-Gladbach mit der Lösung „physicists harvard humor“. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          So funktioniert die Organspende Video-Seite öffnen

          Videografik : So funktioniert die Organspende

          Schwerkranke Patienten, die auf ein Spenderorgan angewiesen sind, müssen darauf oft lange warten. Eine Organtransplantation ist eine heikle Operation. Die Videografik gibt einen Überblick über den Prozess.

          Klärwerke im Nanoformat

          Effiziente Wasserreinigung : Klärwerke im Nanoformat

          Der Zugang zu sauberem Wasser ist in vielen Regionen nicht selbstverständlich. Abhilfe könnten magnetische Nanopartikeln schaffen. Unterschiedliche Schadstoffe lassen sich damit aus stark verschmutztem Wasser effizient entfernen.

          Topmeldungen

          Digitalkonferenz DLD : Die neuen Entdecker

          Geographisch ist die Welt erkundet. Nun liegt es an den Nerds, die Menschheit dorthin zu bringen, wo sie noch nicht war. Dabei hat die Informatik im einundzwanzigsten Jahrhundert ihre Unschuld endgültig verloren.
          Siemens-Chef Joe Kaeser auf einer Konferenz mit Klimaaktivisten in Berlin.

          Nach Wirbel um Siemenstechnik : Manager im Greta-Strudel

          An Siemens lässt sich studieren, wie schwer sich Manager mit politischen Protesten tun. Und wie leicht es sich Aktivisten der Klimabewegung machen. Davos wäre eine Gelegenheit zur Besinnung.
          Der amerikanische Präsident Donald Trump zwischen dem Vizepräsidenten Mike Pence (rechts) und Chinas Chefunterhändler Liu He (links) in Washington.

          Zusatzzölle : Trump verrechnet sich im Handelskrieg

          Die vom amerikanischen Präsidenten verhängten Zölle hatten nicht die Wirkungen wie von ihm erhofft. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesbank in einem neuen Bericht. Für viele seiner Wähler ist das eine schlechte Nachricht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.