https://www.faz.net/-gwz-9q6i9

Netzrätsel : Alles ist relativ

  • -Aktualisiert am

Bild: https://rechneronline.de/flaeche/

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Länder im Größenvergleich.

          1 Min.

          Wollen Journalisten irgendwelche Flächen anschaulich beschreiben, dann vergleichen sie diese gerne mit bekannten Größen. Beliebt sind Fußballfelder als Referenz oder etwa das Saarland. Damit auch Sie jederzeit Flächen entsprechend umrechnen können, gibt es hier einen Link für einen schmucklosen, doch ungemein praktischen Kalkulator, https://rechneronline.de/flaeche/. Auch mit Hektar, Ar und Quadratmetern lässt sich so prima jonglieren, das ist allerdings nur ein Nebenschauplatz und soll nicht das Hauptthema sein.

          Unter www.thetruesize.com können Sie wiederum die Ausdehnung von Ländern auf spielerische Weise miteinander vergleichen. Rufen Sie die Seite auf, und geben Sie oben links den Namen eines beliebigen Landes auf Englisch ein, zum Beispiel Germany. Das wird auf der Landkarte der Website dann farblich markiert und lässt sich mit der Maus „ergreifen“ und bewegen. Schieben Sie es umher, und legen Sie es über andere Ländergrenzen, auf diese Weise ist schnell erkennbar, wie groß das Land im Vergleich ist. Links unten auf der Website befindet sich eine Windrose. Wenn Sie diese mit der Maus bewegen, drehen sich die Konturen des ausgewählten Landes um die eigene Achse, so können Sie ihre Größenvergleiche noch passgenauer durchführen. Die Website berücksichtigt übrigens auch die Projektion der Karte: Das ausgewählte Land „wächst“ oder „schrumpft“, wenn Sie es in Bereiche hineinziehen, die durch die Kartenprojektion verzerrt werden.

          Nun unser Rätsel: Wie viele Quadratmeter hat das laut DFB-Regeln kleinstmögliche Fußballfeld? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an netzraetsel@faz.de, unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen ebook-Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 21. August 2019, 21 Uhr. Das Lösungswort des Rätsels der vergangenen Woche lautet: „Texas Instruments“, gewonnen hat Holger Kropf aus Offenbach. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          Immer unter Strom

          Netzrätsel : Immer unter Strom

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Teletext zum Selbermachen.

          Rettet Verzicht die Welt? Video-Seite öffnen

          Degrowth : Rettet Verzicht die Welt?

          Verzicht auf Konsum, Teilen statt Besitzen und Schrumpfen der Industrie - das fordert die Degrowth-Bewegung als Maßnahme gegen den Klimawandel. Kritiker sagen, Degrowth fördere die Arbeitslosigkeit.

          Von Hölzken auf Stöcksken

          Netzrätsel : Von Hölzken auf Stöcksken

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Wer kann schneller frei assoziieren?

          Topmeldungen

          Debatte ums Eintrittsalter : Die große Renten-Frage

          Wie lange müssen wir künftig arbeiten? Bis 69, empfiehlt die Bundesbank, und löst damit viel Widerspruch aus. Worauf es ankommt, wenn das Rentensystem wieder ins Lot kommen soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.