https://www.faz.net/-gwz-8iinj

Heute in der Zeitung : Fragwürdige Kügelchen

  • Aktualisiert am

Die Seite N1 der Ausgabe von diesem Mittwoch Bild: F.A.Z.

Homöopathie, Tiefseefische, spiegelbildliche Moleküle, Quantensimulator, Chamäleon, Depressionen - das sind die Themen in unserer Mittwochsbeilage „Natur und Wissenschaft“.

          1 Min.

          Leichtsinn mit Medikamenten: Ob Andidepressiva jungen Menschen in Not wirklich helfen, ist nach wie vor offen, auch noch nach Dutzenden von Studien. Spiegelbilder im All: Erstmals wurde eine Substanz, die in zwei spiegelbildlichen Formen auftritt, auch  außerhalb des Sonnensystems in einer Molekülwolke aufgespürt. Ist die Vorliebe für Händigkeit  nicht erst auf der Erde entstanden? Klebrige Angelegenheit: Der Speichel auf der Zunge von Chamäleons wirkt wie ein Superkleber.  Er ist unglaublich zähflüssig. Kristall in Einzelhaft: Quantensysteme lassen sich nur mit eben einem solchen nachahmen. Der größte Quantensimulator besteht aus 200 Ionen.  Leuchtende Meeresbewohner: Tiefseefische haben ihre Fähigkeit zur Biolumineszens gleich mehrmals erfunden. Fragwürdige Kügelchen: Die Wirksamkeit von  Homöopathie ist höchst umstritten  und keinesfalls belegt. Und doch erfährt sie große Unterstützung in der Ärzteschaft und sogar bei Politikern. Eine nicht ganz unbedenkliche Entwicklung, findet der Mediziner und Pharmakologe Karl Friedrich Sewing von der Medizinischen Hochschule Hannover.

          Hier ein Auszug aus dem Artikel:

          „...Wie steht es um die Therapieerfolge durch homöopathische Verfahren? Gemäß Paragraph 1 Arzneimittelgesetz müssen Arzneimittel auf ihre Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit geprüft werden. Die Industrie investiert Milliardenbeträge, um Therapieerfolge nachweisen zu können und den Nachweis der Unbedenklichkeit und Qualität zu erbringen. Homöopathische Mittel werden dagegen ausschließlich an Gesunden 'geprüft', wobei ein Heilungserfolg dabei natürlich nicht Gegenstand der Prüfung sein kann. Es gibt bislang keine als hinreichend seriös einzustufende Studie, in der ein Therapieerfolg durch ein homöopathisches Mittel zweifelsfrei nachgewiesen wurde. Die sogenannte 'Erstverschlimmerung' des Krankheitsbilds wird immer wieder als Therapieerfolg gewertet, dürfte jedoch der Tatsache geschuldet sein, dass dieses Phänomen in erster Linie den natürlichen Verlauf einer Erkrankung widerspiegelt...“

          Der  vollständige Artikel ist  in der Mittwochsbeilage „Natur und Wissenschaft“ der F.A.Z. zu lesen.

          Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch
          Die Seite N2 der Ausgabe von diesem Mittwoch : Bild: F.A.Z.

          Sie können die F.A.Z. hier auch als E-Paper herunterladen.

          Ansprechpartner:  wissenschaft@faz.de

          Weitere Themen

          Ziemlich reibungsfrei

          Die Gelenke der Käfer : Ziemlich reibungsfrei

          Auch die Gelenke von Käfern dürfen nicht verschleißen und müssen gut geschmiert sein. Wie das gelingt, haben Zoologen der Uni Kiel herausgefunden.

          Topmeldungen

          Markus Söder beim Parteitag der CSU in Nürnberg

          CSU-Chef im Wahlkampf : Markus Söder, der Antibayer

          Ganz Deutschland, so sagen es die Umfragen, hätte lieber Markus Söder als Armin Laschet zum Kanzler. Ganz Deutschland? Nein, die Bayern mögen ihn nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.