https://www.faz.net/-gwz-a6fgc

Melanophobie : Wer hat Angst vorm schwarzen Hund?

Zu dunkel für Instagram – und für abergläubische Hundehalter. Bild: Picture-Alliance

Tierheim-Insassen mit schwarzem Fell haben schlechtere Chancen auf ein neues Zuhause, heißt es. Ein Phänomen, das jetzt wieder auf dem Prüfstand steht.

          5 Min.

          Kiam lebt im Heim, schon seit er noch ganz klein war. Seine beiden Geschwister fanden bald ein neues Zuhause, nur Kiam wollte keiner haben. Er ist ein schwieriger Fall. Seit zweieinhalb Jahren sucht der Mastin-Mischling aus der spanischen Stadt Burgos eine neue Familie. Kiam jedoch ist schwer vermittelbar, weil er ein schwarzes Fell hat. So sagt es Kirsten Bubenheim, Tiervermittlerin aus der nordhessischen Stadt Kirchhain in der Nähe von Marburg. Bei der Fellfarbe hört offenbar die grenzenlose Tierliebe der Menschen schnell auf.

          Andreas Frey

          Freier Autor in der Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das Phänomen betrifft Hunde wie Katzen, schwarzes Fell schreckt viele Menschen offensichtlich ab. Dadurch verlängert sich ihre Aufenthaltsdauer in Tierheimen, manche Katzen und Hunde bleiben dort ihr ganzes Leben. Das ist jedenfalls die Erfahrung von Kirsten Bubenheim, die seit zwanzig Jahren Haustieren in Heimen eine Familie verschafft. Schwarze Tiere habe sie nur äußerst selten vermittelt, erzählt sie, als Grund nennt sie eine Mischung aus Angst und Aberglauben. „Das Dunkle und Düstere wird mit diesen Tieren assoziiert“, sagt sie, in der Literatur verkörpern sie todbringende Bestien. So wie der Höllenhund bei Sherlock Holmes oder der schwarze, zottelige Hund Grimm, den Harry Potter aus dem Satz seiner Teetasse liest. Das Omen des Todes.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christliche Nationalisten : Biden und die Armee Gottes

          Joe Biden macht den christlichen Anhängern Donald Trumps ein Angebot. Doch ein großer Teil von ihnen sind Nationalisten, die das Land für die weißen Christen zurückholen wollen. Biden sehen sie da nur als Feind.
          Der Tag, an dem die Kanzlerin ihren Verzicht auf den CDU-Vorsitz ankündigte: Merkel und Kramp-Karrenbauer am 4. November 2018

          Merkel und AKK : Die große Enttäuschung

          Die CDU nahm bewegt Abschied von Annegret Kramp-Karrenbauer. Nur die Kanzlerin richtete kein Wort des Dankes an sie. Was war da los?
          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.