https://www.faz.net/-ibq
Traditionell die Mehrheit: In der IT-Branche werden hauptsächlich Männer eingestellt.

Soziale Systeme : Programmierte Ungleichheit

Die „gender pay gap“ bezeichnet die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen im gleichen Beruf. Während alte Rollenbilder zumindest teilweise verschwinden, könnte die Digitalisierung die Schere stärker auseinandertreiben.
Nicht allein der instrumentelle Nutzen von Lateinkenntnissen spielt für das große Interesse eine Rolle, sondern auch ihr symbolischer Nutzen.

Sprache der Römer : Immer noch Latein

Dass Lateinkenntnisse das logische Denken oder sogar die Intelligenz fördern, lässt sich nicht nachweisen. Warum lernen dennoch immer mehr Schüler die Sprache?
Der sonntägliche Kirchgang war früher unumgänglich. Heute gibt es immer mehr Kirchenaustritte.

Soziale Systeme : Was man aus Kirchenaustritten lernen kann

Niklas Luhmann kritisierte, Geistliche könnten aus Austrittsdokumenten nicht ablesen, wieso sich Menschen von der Kirche abwenden. In einem nun erstmals leicht zugänglichen Aufsatz machte der Soziologe einen kühnen Vorschlag.

Entgleister Klimawandel : Die Kurven der globalen Krise

Die Nachrichten über die Erderwärmung wurden zuletzt immer schriller. Unsere Grafiken, die aus den jüngsten Forschungsstudien erzeugt wurden, bezeugen den beschleunigten Wandel im Eis, in den Böden und in den Ozeanen.
Ungeteilte Aufmerksamkeit – hier allerdings für das Smartphone

Soziale Systeme : Die geteilte Zuwendung

Im persönlichen Gespräch hat man sich ganz dem Gegenüber zu widmen? Das war einmal! Heute zeigt man durch den Gebrauch des Smartphones, dass man seine Aufmerksamkeit nicht nur teilen – sondern auch gänzlich Abwesenden schenken kann.

Seite 6/13

  • Die Realität hübsch hexagonal

    Schneekristalle : Weißröckchen

    Die Gestalt von Schneeflocken folgt natürlichen Gesetzen, die Designer hin und wieder aufheben. Warum nur?
  • Totenmasken : Von euch spricht der Gips

    Abgüsse menschlicher Gesichter sollen der Erinnerung an Verstorbene eine realistische Stütze geben – im Alltag wie in der Kunst. Doch zu allen Zeiten gaben sie mindestens so sehr Auskunft über die Vorlieben der Nachwelt.
  • Soziologischen Theorien wird immer wieder vorgeworfen, sie vereinfachten die soziale Wirklichkeit.

    Soziale Systeme : Zum Teufel mit der Differenziertheit

    Mit ihrer Neigung zum Nuancieren verfehlen viele Soziologen das Wesen ihres Geschäfts. Der amerikanische Soziologe Kieran Healy verteidigt Vereinfachung und Abstraktion gegen Kritiker.
  • Hilfe für alle? Oftmals helfen Hilfsorganisationen vorrangig denen, wo es einfacher fällt zu helfen.

    Hilfsorganisationen : Diener mehrerer Herren

    Auch Hilfsorganisationen können sich nicht nur um die kümmern, denen sie helfen möchten. Leider wird oftmals eben vor allem denen geholfen, wo es leichtfällt zu helfen.
  • Für Geisteswissenschaftler ohne Bedeutung? Der Mathematik-Professor Don Zagier demonstriert die Magie der Zahlen während einer Vorlesung in Bremen.

    Interdisziplinarität : Zwischen zwei Welten

    Die Interdisziplinarität steht in der Forschung hoch im Kurs. Doch noch immer herrscht zwischen den Natur- und Geisteswissenschaften eine Kluft gegenseitigen Nichtverstehens. Wie kann ein Dialog gelingen?
  • Intelektuelle Bettelmönche: Albertus Magnus (links) und Johannes Duns Scotus. Die Portraits schuf der fämische Maler Justus van Gent um das Jahr 1475 für den Palazzo Ducale in Urbino.

    Scholastik : Von wegen Engel auf Nadelspitzen

    Bevor er mit dem Papst aneinandergeriet, knöpfte sich Martin Luther die Scholastiker vor. Bis heute haben diese mittelalterlichen Philosophen ein denkbar schlechtes Image. Doch was lehrten und wollten sie wirklich?
  • Erschreckende Studie: Kriminalität selbst lehrt, dass Kriminalität eher folgenlos bleibt.

    Jugendkriminalität : Sie hören nicht, weil sie nicht fühlen

    Sollte man junge Menschen, die zum ersten Mal straffällig geworden sind, gleich mal die volle Härte einer längeren Haft spüren lassen, oder sollte man eher auf eine Bewährungsstrafe setzen? Eine neue Studie zum Umgang mit jugendlichen Straftätern schreckt vor den eigenen Befunden zurück.
  • Soziale Ungleichheit: Würde unsere moderne Welt als Klassengesellschaft funktionieren?

    Soziale Systeme : Schichtung ohne Funktion

    Wäre die moderne Welt tatsächlich eine echte Klassengesellschaft, würde sie nicht mehr funktionieren. Doch woran liegt das eigentlich?
  • Paläo-Kunst : Michelangelo bei den Dinosauriern

    Urzeit-Landschaften in Öl oder Aquarelle von Mammuts und Frühmenschen – bis heute gilt die malerische Beschäftigung mit der Naturgeschichte als Kitsch oder Kinderkram. Ein neues Buch feiert das Genre dagegen als große Kunst. Und das völlig zu Recht.
  • Gäbe es Vorteile für Bewerberinnen, würden sie häufiger vom eigenen Geschlecht beurteilt werden?

    Soziale Systeme : Frauensolidarität oder Zickenkrieg

    Welche Effekte hätte es auf Bewerberinnen für Professuren, wenn mehr Frauen in Berufungskommissionen sitzen würden? Wäre es eher ein Vor- oder ein Nachteil für die weiblichen Bewerber, wäre der Frauenanteil in der Kommission höher?
  • Fenster der Seele. Drusisches Mädchen aus dem Dorf Sharoun im Libanon mit der traditionellen Kopfbedeckung, dem Mandil

    Wiedergeburt : Bist du es denn?

    In der Religionsgemeinschaft der Drusen hält sich der Glaube an Reinkarnation. Für Anthropologen ist das faszinierend, für die Betroffenen mitunter problematisch.
  • Die Diskriminierung Homosexueller ist allgegenwärtig: Doch was sind die Hintergründe?

    Soziale Systeme : Wer diskriminiert denn hier?

    Homosexuelle Männer verdienen weniger Geld als gleichqualifizierte Heterosexuelle. Das hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung anhand von Statistiken herausgefunden. Doch was sind die Gründe für die Benachteiligung?
  • Im Frankfurter Flughafen

    Psychoanalyse : Spielraum für die Seele

    Ist die Psychoanalyse noch geeignet, Patienten zu helfen? Das Angebot an Alternativen ist groß. Auf ihrem Weltkongress hat sie sich mit dem Thema Initimität als konstruktive, interdisziplinäre Wissenschaft gezeigt.