https://www.faz.net/-ibq
Magaret Thatcher und Ronald Reagan – diese zwei haben den Neoliberalismus voran getrieben.

Soziale Systeme : Der doppelte Liberalismus

Der gerne unterstellte Zusammenhang zwischen Neoliberalismus und Multikulturalismus existiert womöglich nicht. Doch das könnte sich bald ändern.
Die unbekannte Oberschicht, hier mal wieder reduziert auf maßlos überteuerte Handtaschen.

Soziologie : Unbekanntes Wesen Oberschicht

Anders als die Gruppe der Niedrigverdiener und die Mittelklasse ist die reiche Oberschicht soziologisch kaum erforscht. Umso trefflicher lässt sich darüber streiten.
„Das freie Auge“ rühmte Hegel an Christian Daniel Rauchs Goethe-Büste. Hegels Denkmal in der Berliner Dorotheenstraße schuf Gustav Hermann Blaeser.

Rassismus bei Hegel? : Eine Last der Vernunft

Wie soll die Philosophie mit den rassentheoretischen Gedanken Hegels umgehen? Die Hermeneutik des Wohlwollens stößt hier an ihre Grenzen.
39:41

F.A.Z. Wissen – der Podcast : Wissenschaftler unter Beschuss

Selten standen Forscher so stark im Fokus der Öffentlichkeit wie während der Pandemie. Für viele hatte das Hass und Drohungen zur Folge. Was heißt das für die Wissenschaftskommunikation?
Wie glaubwürdig ist der Rollenwechsel? Der Taliban-Sprecher Zabihullah Mudschahid hält in Kabul am 24. August 2021 eine Pressekonferenz ab.

Afghanische Politik : Die Demokratie der Taliban

Im Bund mit den Dorfmullahs: Der Sieg der Rebellen ist das Resultat einer sozialen Revolution. Zwei Aufsätze erklären den kampflosen Triumph von Kabul.
Ein täuschendes Bild: Dass von den berühmten Selfies von Flüchtlingen mit der Bundeskanzlerin eine zusätzliche Anziehungswirkung auf Migranten ausgegangen sei, ziehen Kieler Wissenschaftler in Zweifel.

Ein politischer Mythos : Merkel zog nicht

2015 kann sich gar nicht wiederholen: Sozialwissenschaftliche Rechnungen weisen nach, dass es keinen "Pull-Effekt" der deutschen Flüchtlingspolitik gegeben hat.
Eine Kandidatin, die viel zu sagen hatte und sich im Schriftlichen klüger hätte ausdrücken können: Annalena Baerbock in Michendorf am 26. Juli 2021.

Kunst des Zitats : Begreife, was du ergreifst

Nicht das Abschreiben ist das Problem bei Politikerbüchern. Ärgerlich ist, dass die Verfasser nicht begreifen, wie sie mit fremden Worten Eigenes sagen können.

Seite 5/26

  • Bei der "Langen Nacht der Wissenschaften" in 2019 in Berlin lernten  die Besucher anhand übergroßer Kugeln die Planeten des Sonnensytsems kennen..

    Einfache Komplexität : Der Teufel hat sie’s zwar gelehrt

    Komplexe und schwer verständliche Themen einfach darstellen? Das sollte die Wissenschaft nicht fürchten. Über die Bedeutung der Anschaulichkeit – an der Nahtstelle von populärem und fachlichem Wissen.
  • Der Sternsinger Hannes (11) schreibt den Segenspruch mit Kreide über ein Portal am Aachener Dom.

    Kolonisation und Mission : Kinder aus gutem Hause

    Kinder zwischen Mission und Kolonialisierung: Ein Blick in die Geschichte der christliche Tradition zum Dreikönigstag und der weltumspannenden Jugendorganisation der Auguste von Sartorius.
  • Wer mit „Leave“ stimmte und wer mit „Remain“, hing im Referendum vielleicht weniger von der Wirtschaft ab, als von Kultur und Nation.

    Soziologie des Brexit : Eine Insel mit zwei Lagern

    Der Brexit ist ein Unglücksfall mit weniger sozialem als vielmehr kulturellem Hintergrund. Die wirtschaftliche Lage oder die Zusammensetzung der Bevölkerung spielt eine kleinere Rolle als Fragen der Nation.
  • Wie tief kann eine Begegnung gehen, die oberflächlich im Digitalen beginnt?

    Online-Dating : Die Qualität digitaler Liebe

    2020 hat viel Unerfreuliches gebracht. Doch zumindest für diejenigen, die im vergangenen Jahr die Zeit der Kontaktbeschränkung mit Online-Flirts verbracht haben, liefert eine neue Studie gute Nachrichten.
  • Türkischstämmige Frauen mit Kopftüchern in der Kölner Innenstadt

    Zuwanderungsgesellschaften : Die vernachlässigte Mehrheit

    Das einseitige Interesse der politischen Theorie an Minderheitenrechten beginnt sich zu rächen. Zwei Wissenschaftler haben sich deshalb mit dem Schutz von Mehrheiten beschäftigt.
  • Was wohl in Lady Dianas Kopf vorgeht, wenn sie ihren Verlobungsring betrachtet? Die Millionen Zuschauer von„The Crown“ meinen das zu wissen.

    „The Crown“ : Biopics manipulieren unser Gedächtnis

    Biopics beruhen teils auf der Wahrheit, viel ist frei erfunden. Ein Problem, denn unser Gedächtnis kann Fiktion und Wahrheit kaum trennen, wissen Gedächtnisforscher.
  • Eine Verkäuferin in einem Modegeschäft

    Soziologie der Angestellten : Das unfreie Leben eines Handlungsreisenden

    Der Marxismus hatte seine besten Zeiten noch vor sich, als ein Soziologe dessen Klassentheorie beschädigte. Jetzt ist die Erstausgabe von Carl Dreyfuss Buch „Beruf und Ideologie der Angestellten“ aus dem Jahr 1933 wieder erhältlich.
  • Michel Foucault, 1971

    Ein Stupser für Foucault : Geist braucht Institutionen

    Der Kölner Romanist Andreas Kablitz warnt vor einem Devotionalienhandel mit Michel Foucaults legendärer Vorlesung „Die Ordnung des Diskurses“.
  • Zu dunkel für Instagram – und für abergläubische Hundehalter.

    Melanophobie : Wer hat Angst vorm schwarzen Hund?

    Tierheim-Insassen mit schwarzem Fell haben schlechtere Chancen auf ein neues Zuhause, heißt es. Ein Phänomen, das jetzt wieder auf dem Prüfstand steht.
  • Die Bronzeskulptur stellt den Göttinger Physiker Georg Christoph Lichtenberg dar.

    Göttinger Lichtenberg-Kolleg : Schmuckstück der Aufklärung

    Die Universität Göttingen will das Lichtenberg-Kolleg zum September 2021 schließen. Die weitgehend diskussionslos gefällte Entscheidung sorgt weltweit für Protest und Verwunderung.
  • Befundung und erneute Bettung der Überreste Goethes im November 1970

    Weimarer Klassikpflege : Der Mann ist ja völlig kahl

    Die Totenruhe von Goethe und Schiller ist längst vorbei. Ihre Überreste wurden oft untersucht und umgebettet. Widerspruch erregt das heute nicht mehr.