https://www.faz.net/-ibq
Traditionell die Mehrheit: In der IT-Branche werden hauptsächlich Männer eingestellt.

Soziale Systeme : Programmierte Ungleichheit

Die „gender pay gap“ bezeichnet die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen im gleichen Beruf. Während alte Rollenbilder zumindest teilweise verschwinden, könnte die Digitalisierung die Schere stärker auseinandertreiben.
Nicht allein der instrumentelle Nutzen von Lateinkenntnissen spielt für das große Interesse eine Rolle, sondern auch ihr symbolischer Nutzen.

Sprache der Römer : Immer noch Latein

Dass Lateinkenntnisse das logische Denken oder sogar die Intelligenz fördern, lässt sich nicht nachweisen. Warum lernen dennoch immer mehr Schüler die Sprache?
Der sonntägliche Kirchgang war früher unumgänglich. Heute gibt es immer mehr Kirchenaustritte.

Soziale Systeme : Was man aus Kirchenaustritten lernen kann

Niklas Luhmann kritisierte, Geistliche könnten aus Austrittsdokumenten nicht ablesen, wieso sich Menschen von der Kirche abwenden. In einem nun erstmals leicht zugänglichen Aufsatz machte der Soziologe einen kühnen Vorschlag.

Entgleister Klimawandel : Die Kurven der globalen Krise

Die Nachrichten über die Erderwärmung wurden zuletzt immer schriller. Unsere Grafiken, die aus den jüngsten Forschungsstudien erzeugt wurden, bezeugen den beschleunigten Wandel im Eis, in den Böden und in den Ozeanen.
Ungeteilte Aufmerksamkeit – hier allerdings für das Smartphone

Soziale Systeme : Die geteilte Zuwendung

Im persönlichen Gespräch hat man sich ganz dem Gegenüber zu widmen? Das war einmal! Heute zeigt man durch den Gebrauch des Smartphones, dass man seine Aufmerksamkeit nicht nur teilen – sondern auch gänzlich Abwesenden schenken kann.

Seite 12/13

  • Sprachforschung : Sprechen Sie Nostratisch?

    Die babylonische Sprachverwirrung gibt es wirklich – sie ist das Ergebnis von Jahrtausenden. Trotzdem sind wahrscheinlich sämtliche Sprachen der Welt miteinander verwandt. Die Frage ist, ob sich das nachweisen lässt.
  • Das Modell des geplanten begehbaren Gehirns.

    Hirnforschung : Aufrecht im Wohnzimmer des Geistes

    Aufgeblasen oder pädagogisch wertvoll? Ein Gespräch über den Plan, das menschliche Gehirn als spektakuläre Raum-im-Raum-Installation zu zeigen, und über die politische Dimension der Hirnforschung.
  • An Werktagen setzt meist der Wecker dem Schlaf ein jähes Ende – besonders in den dunklen Wintermonaten.

    Sommerzeit : Sozialer Jetlag

    Im Frühling werden Menschen von selbst früher wach und könnten fast auf einen Wecker verzichten – wäre da nicht die Sommerzeit. Sie dauert zu lang und bringt den Schlafrhythmus durcheinander.
  • Ob Skype, Facebook oder Chatroulette: Die Kanäle zur Kontaktaufnahme sind zahllos.

    Soziale Netzwerke : Zur Sache, Schätzchen

    Da hilft keine App: Wer nur das eine will, kommt auch im Internet nicht ums Kommunizieren herum. Aber auch da gibt es wichtige Details zu beachten.
  • Wo Solidarität als Staatsaufgabe gilt, kann man sie sich guten Gewissens schenken – wirklich?

    Soziale Systeme : „Darum kümmert sich doch der Staat“

    Je gerechter eine Gesellschaften ist, desto weniger soziale Wohltäter benötigt sie. Tatsächlich haben diese Gemeinschaften auch weniger von ihnen. Eine Betrachtung über die zugrunde liegenden Zusammenhänge
  • Sprachgeschichte : Sprechen Sie Nostratisch?

    Die babylonische Sprachverwirrung gibt es wirklich – sie ist das Ergebnis von Jahrtausenden. Trotzdem sind wahrscheinlich sämtliche Sprachen der Welt miteinander verwandt. Die Frage ist, ob sich das nachweisen lässt.
  • Mexikanisch-amerikanische Grenze

    Soziale Systeme : Dann eben durch die Wüste

    Grenzsicherung soll Migranten abhalten. Doch selbst an der amerikanisch-mexikanischen Grenze funktioniert das nicht richtig. Machen Kontrollen überhaupt Sinn?