https://www.faz.net/-gwz-969nz

Farbpsychologie : „Wir sehen auch graue Schlümpfe blau“

  • -Aktualisiert am

Bild: Getty

Der Mensch ist imstande, zwei Millionen Farbtöne auseinanderzuhalten. Trotzdem spielt ihm die Wahrnehmung häufig einen Streich. Der Psychologe Christoph Witzel kann erklären, wie das kommt.

          9 Min.

          Herr Witzel, macht rote Kleidung Frauen attraktiver?

          Ja. Zumindest für Männer. Amerikanische Psychologen haben Versuchspersonen Fotos von Frauen gezeigt: Männer beurteilten die gleichen Frauen als attraktiver, wenn diese rote Kleidung trugen. Eine Zusatzfrage lautete: „Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Date mit dieser Frau und hundert Dollar in der Tasche. Wie viel Geld wären Sie bereit, für Ihre Verabredung auszugeben?“ Rote Kleidung bewirkte die höchste Zahlungsbereitschaft. Auf weibliche Probanden hatte Rot keinen solchen Einfluss. Die Autoren führen das darauf zurück, dass der Sexualtrieb von Männern noch immer von primitiven Instinkten gelenkt werde. Schimpansenweibchen beispielsweise signalisieren ihre Paarungsbereitschaft bekanntlich über die Rotfärbung bestimmter Körperpartien.

          Stimmt es auch, dass man sich im Sommer den Ventilator sparen kann, wenn man die Zimmerwände blau streicht?

          Blau hat in der Tat einen kühlenden Effekt. Das wurde an einem Energieforschungsinstitut in London in einer umfangreichen Studie untersucht, an der auch ich beteiligt war. Wir haben dabei nach dem subjektiven Befinden der Probanden gefragt und ihr Verhalten beobachtet. Bei bläulichem Licht empfanden die Versuchspersonen die Temperatur als kälter, als unter dem Licht klassischer Glühbirnen. Und in blauem Licht zogen viel mehr Teilnehmer einen Pullover oder Schal an.

          Um das dunkelrote Drachenblut kreisten schon immer viele Mythen. So glaubte man, dass es entstand, wenn sich während eines Kampfes der Drachen mit den Elefanten deren Blut vermischte. Das tiefrote Pigment gibt es tatsächlich. Es wird aus dem Harz von Dracaena-Baumarten gewonnen.
Bilderstrecke
          Farben : Von Drachenblut bis Neonpink: eine kleine Farbenlehre

          Würden umgekehrt andere Farbtöne helfen, im Winter Heizkosten zu sparen?

          Rötliche Farben wären da mögliche Kandidaten. Wenn der Effekt der Beleuchtung auf das Wärmeempfinden über längere Zeit anhält, könnte man zum Energiesparen künftig je nach Jahreszeit in der Tat einfach die Farbe der Beleuchtung wechseln. Aber das müsste noch genauer erforscht werden.

          In Schweizer Gefängnissen gibt es rosafarbene Spezialzellen zur Beruhigung besonders aggressiver Häftlinge. Auch in Deutschland hat man bereits damit experimentiert. Bringt das was?

          Die Ergebnisse der neuesten Studien dazu sind ernüchternd: Rosa reduziert die Aggressivität nicht merklich. Und mal ehrlich: Häftlinge sollten den Aufenthalt in einer Gefängniszelle als Strafe erkennen. Rosa verniedlicht das Ganze zu sehr.

          Sagt die Lieblingsfarbe eines Menschen etwas über seinen Charakter aus?

          Meines Wissens gibt es keine seriöse Untersuchung, die eine solche Verbindung nahelegen würde. Erwiesen ist hingegen der Zusammenhang zwischen individuellen Lieblingsfarben und den Farben von Dingen in der Welt, die Menschen besonders mögen.

          Wer Bananen liebt, liebt Gelb?

          Im Grunde ja. Und noch etwas haben Umfragen gezeigt: Die beliebteste Farbe der Welt ist eindeutig Blau. Insbesondere Amerikaner, Europäer, Chinesen und Japaner bevorzugen diese Farbe. Warum, ist noch unklar.

          Ich hätte geschworen, dass Rot die beliebteste Farbe ist.

          Nein, Blau. Ein klassisches Blau, weder hell noch dunkel. Ein Blau, das umgangssprachlich oft als Königsblau bezeichnet wird. Leicht ins Grünliche spielende Brauntöne dagegen, die oft mit Schleim oder Erbrochenem assoziiert werden, sind am unbeliebtesten.

          In der Antike haben Autoren wie Homer den Himmel nie als blau beschrieben. Seltsam, nicht wahr?

          Weitere Themen

          Die Farben des Novembers

          Ab in die Botanik : Die Farben des Novembers

          In den vergangenen Wochen konnte man sich an den bunten Baumkronen erfreuen. Doch warum färben sich Blätter im Herbst überhaupt rot und gelb? Dieses wissenschaftliche Rätsel ist bis heute nicht ganz gelöst. Dafür das eines anderen Farbspektakels der sonst düsteren Jahreszeit.

          Neuer Treibhausgas-Rekord Video-Seite öffnen

          Trotz Pandemie : Neuer Treibhausgas-Rekord

          Die Konzentration von Treibausgasen in der Atmosphäre hat einen neuen Rekordwert erreicht - trotz diverser Lockdown-Maßnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie.

          Topmeldungen

          Hildburghausen in Thüringen

          Corona in Ostdeutschland : Hildburghausen schließt sich ein

          Lange gab es im Osten kaum Corona-Fälle, doch nun häufen sich dort die Infektionen. Ausgerechnet während des „Lockdown light“ steigen die Zahlen teils dramatisch. Einen Landkreis in Thüringen trifft die Pandemie besonders stark.
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.