https://www.faz.net/aktuell/wissen/gefangen-in-der-dampfhoelle-18023326.html

Megahitze : Gefangen in der Dampfhölle

Selbst Stehplätze sind rar am Juhu Beach von Mumbai, wenn eine Gluthitze wie in beiden vergangenen Wochen die Menschen zur Abkühlung ans Meer treibt. Bild: AP

Lebensfeindliche Hitzewellen wie derzeit in Südasien werden wahrscheinlicher. Forscher tasten sich an die Grenzen des Ertragbaren heran.

          7 Min.

          Extreme Wochen durchleiden die Menschen in Indien und Pakistan. Ein vorläufiger Höhepunkt der brutalen Hitzewelle wurde diese Woche erreicht: Fast 50 Grad meldeten manche Städte in Pakistan, ein neuer Rekord wurde allerdings verfehlt. Für Mitteleuropäer sind das unvorstellbare Werte, aber die trockene Gluthitze bringt selbst die hohe Temperaturen gewöhnten Menschen in der dicht bevölkerten Region an die Belastungsgrenze. Beispiellos ist die Hitzewelle vor allem wegen ihrer Dauer, seit März jagt ein Rekord den nächsten. Klimaforscher sorgen sich, was noch kommt – kurzfristig in diesem Frühsommer, aber vor allem in Zukunft. Sechzig Grad und mehr scheinen auf dem Planeten Erde nicht mehr undenkbar, der Klimawandel könnte Südasien in eine Sauna verwandeln, aus der es kein schnelles Entrinnen gibt.

          Andreas Frey
          Freier Autor in der Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Noch beängstigender ist ein Szenario, zu dem deutlich weniger geforscht wird: extreme Schwüle. Feuchte Hitze belastet den Organismus stärker als trockene Hitze, das spürt jeder bei dampfigen Gewitterlagen wie in dieser Woche: Je höher die Luftfeuchte im Sommer, desto lauter darf gejammert werden. Das Einzige, was dann hilft, sind Trinken und Schwitzen. Verwandelt sich die Außensauna allerdings in eine veritable Dampfsauna, hilft selbst das nicht mehr. Heiße und vollständig gesättigte Luft nimmt kein Wasser mehr auf, Schweißtröpfchen auf der Hautoberfläche können nicht mehr verdunsten. Die natürliche Kühlung des Menschen versagt, und so wird feuchte Hitze zum Killer: Ohne Schwitzen überhitzt der Körper, die Körperkerntemperatur steigt pro Stunde um mehr als ein Grad an. Der Tod tritt nach wenigen Stunden ein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Lidl-Konzern : Der stille Gigant und sein Kampf gegen die Hacker

          Die Schwarz-Gruppe ist einer der größten Handelskonzerne der Welt – und meistens sehr verschlossen. Jetzt gibt sie Einblicke in das Innerste ihrer Digitalstrategie. Es sieht aus wie im Raumschiff.