https://www.faz.net/-gwz-9o1rw

Hitler und seine Wahlerfolge : Der Fleiß des Demagogen

  • -Aktualisiert am

Immer wieder besuchte Adolf Hitler nach der Machtübernahme die Truppen der SA wie hier 1933 in Dortmund. Bild: Picture-Alliance

Hingen Hitlers Wahlerfolge tatsächlich mit seinen öffentlichen Auftritten zusammen? Eine Studie der Universität Konstanz und der Hertie School of Governance legt nahe: Sogar das Gegenteil könnte der Fall sein.

          3 Min.

          Es ist bekanntermaßen schwierig, den Erfolg von Marketing und Werbung zu bestimmen. Dem amerikanischen Industriellen Henry Ford wird die Einsicht zugeschrieben, dass die Hälfte der Werbeausgaben herausgeschmissenes Geld sei – man aber leider nicht wisse, welche. Auch in der Politik gilt: Weder ein gutes noch ein schlechtes Wahlergebnis geben Aufschluss über den Nutzen einer Kampagne. Welche Rolle sie genau gespielt hat, bleibt aufgrund der zahlreichen in Frage kommenden Faktoren im Dunkeln.

          Trotz (oder auch: gerade wegen) seiner kaum zu fassenden Effekte bietet das Werben um die Gunst der Wähler und Konsumenten eine Projektionsfläche für Hoffnungen und Ängste: Die einen erhoffen sich, durch geschickte Kommunikation ihre Konkurrenten auszustechen, während die anderen sich fürchten, verführt und manipuliert zu werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Baukredit wird teurer.

          Teurer finanzieren : Die Bauzinsen machen einen Sprung

          Die Bauzinsen steigen deutlich und auch Ratenkredite werden zeitweilig teurer. Vollzieht sich gerade eine Zinswende, die auch die Verbraucher trifft?