https://www.faz.net/-hfh
Experten und Politik an einem Tisch: Karl Lauterbach, Lars Schaade, Minister Jens Spahn.

Die fiktive Gewalt : Sind Forscher nun Ersatzpolitiker?

Der Tatbestand: Die Experten haben sich in der Pandemie endgültig in die Politik verirrt. Doch wer befehligt hier wen? Ein paar mäßigende Beobachtungen zur angeblichen „Totalisierung der Expertenrolle“.
In Ketten legen: Plakat auf dem Frankfurter „March for Science“ im Sommer diesen Jahres.

Psychoterror mit Wortverboten : Das freie Denken wird verstaatlicht

Früher war es Forscherparadies, mit Trumps Regierung ist Amerika ein Minenfeld. Die Verbotslisteaffäre zeigt: Washington meint, die Wissenschaft gehört ihr. Dieser Psychoterror muss ein Ende haben.
Coronaleugner, Impfgegner und Anhänger diffuser Verschwörungstheorien demonstrieren gegen die Gesundheitspolitik der Bundesregierung und die Maßnahmen zur Begrenzung der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie,

Gesundheitspolitik : Corona und das Präventionsdebakel

Ein Jahr ohne Lerneffekt: Bei der Bekämpfung des Virus hakt es an vielen Stellen. Die jüngsten Erfahrungen zeigen, warum wir eine präventive zukunftsorientierte Gesundheitspolitik brauchen. Ein Gastbeitrag.
Der F.A.Z. Wissen Podcast mit Joachim Müller-Jung und Sibylle Anderl 36:35

F.A.Z. Wissen – der Podcast : Kann das Virus die Impferfolge torpedieren?

Sars-CoV-2 ist auf der Flucht vor den Antikörpern, die uns nach der Impfung schützen sollen. Wie lässt sich das verhindern, und welche Impfstoffe sind betroffen? Wir besprechen aktuelle Studien, die sich mit möglichen Abwehrstrategien beschäftigen.

Seite 6/15

  • Ist das Scheitern der Piratenpartei auf ihre Transparenz zurückzuführen?

    Transparenz in der Politik : Auch Piraten brauchen Geheimnisse

    Wie man es mit der Transparenz übertreiben kann, zeigt die jüngste deutsche Parteiengeschichte. Denn wer alles preisgibt, macht meist einen schlechten Eindruck. Ist die Piraten-Partei das perfekte Beispiel?
  • Entgegen der verbreiteten Meinung, sind Rentner in Deutschland unterdurchschnittlich oft von Armut Betroffen.

    Soziologischer Diskurs : Gute Nachrichten will doch niemand hören

    Sind die Soziologen wirklich professionelle Nörgler und Schwarzmaler? Das jedenfalls wirft einer von ihnen seinen Kollegen vor. Denn die realen Entwicklungen der Gesellschaft seien in vielen Fällen positiver als allgemein angenommen.
  • Klimawandel-Glosse : Jeder Jeck schwitzt anders

    Der Klimawandel macht kirre: Je schneller der Planet aufheizt, desto närrischer die Reaktionen. Das Weiße Haus sucht sich Lügenbolde in Expertenuniform, und das ist längst nicht die Spitze der wilden Maskerade. Eine Glosse.
  • Sehr umstritten: Virologie schafft das Risiko, dass man versehentlich selbst eine Pandemie auslösen könnte.

    Wissenschaftliche Forschung : Die Bedenken der Anderen

    Wo Forscher vor Forschung warnen, hat das oft soziale Gründe. Wo nicht, ist das Motiv nicht immer rationaler. Doch sollte wirklich alles wissenschaftlich erforscht werden?
  • Manfred Eigen am 19.06.2009 im ZiF Bielefeld Zentrum für interdisziplinäre Forschung

    Zum Tod von Manfred Eigen : Die Klaviatur des Lebens

    Er war einer der vielseitigsten deutschen Naturwissenschaftler und engagierter Förderer des wissenschaftlichen Nachwuchses. Am Mittwoch ist Manfred Eigen im Alter von 91 Jahren gestorben.
  • Artistic impression of a collision event in the planned Future Circular Collider.

    Planned particle accelerator : More than prediction

    Who thinks that the LHC, today’s biggest particle accelerator, is a disappointment because expectations haven’t been met, works with outmoded notions of method and progress in science. A philosopher’s point of view.
  • Klimabilanz von Elektroautos : Strom im Tank

    Münchner Forscher haben die Klimabilanz von Elektroautos ermittelt – und die ist besser, als viele erwarten dürften. Die Autobranche drückt nun aufs Tempo.
  • Ein Gyrocopter genanntes fliegendes Auto über den Ufern des Toten Meers.

    Diese Innovationen kommen 2019 : Fliegende Autos und Steaks aus der Petrischale

    2019 wird ein großes Jahr für Wissenschaft und Technik: Rindfleisch soll künftig kein Rind mehr enthalten, Autobauer bringen Fahrzeuge mit Flügeln auf den Markt – und Russland wagt eines der gefährlichsten Experimente der Geschichte.
  • Kutter mit Grundschleppnetz.

    Kommentar zu Schutzgebieten : Blub, blub, das Meer geht baden

    Europas riesige Meeresschutzgebiete sind Feigenblätter. Schlimmer noch: wo Reservat drauf steht, steckt oft Industriefischerei drin. Ein geduldetes Staatsversagen.
  • Der amerikanische Präsident Donald Trump.

    Mythos oder Wahrheit? : Warum Sie auch 2019 skeptisch bleiben sollten

    Nach dem „Spiegel“-Skandal liest man spektakulär klingende Reportagen mit einer gewissen Skepsis. Auch wissenschaftliche Befunde klingen oft zu schön, um wahr zu sein. Testen Sie sich selbst! Welche dieser Nachrichten des abgelaufenen Jahres gab es wirklich, was ist ausgedacht?
  • Szenen aus Natur und Wissenschaft 2018

    Wissenschaftsbilanz 2018 : Was tun mit dem Ballast?

    Auf Wissen bauen wir, Wissen zahlt sich aus, sagen alle. Ist das so? Nur, wenn das Gebäude sicher steht. Doch selten hat man wie 2018 sehen können: Wissenschaft ist keine Komfortzone (mehr). Unser kommentierender Jahresrückblick.
  • Zumindest diese beiden erfüllen auf Twitter voll und ganz die nationalen Klischees.

    Andere Länder, andere Sitten : Großartiger Mist

    Dass jede Nation ihre eigenen Klischees besitzt, ist bekannt. Woher diese Stereotypen kommen, scheint bislang aber rätselhaft. Forscher haben sich der Frage nun auf Twitter genähert. Eine Glosse.
  • Wilder als im Westen: Lucky Luke ist den Manövern seines Schattens prinzipiell eine Millisekunde voraus – genau, wie es das amerikanischen Verteidigungsministerium vorhat.

    Neurotechnologie für Soldaten : Gedankenschnelle Manöver

    Amerikas Verteidigungsministerium bittet Forscher mal wieder darum, eine Neurotechnologie zu entwickeln, die Gedanken von Menschen auf direktem Weg an Maschinen weiterleiten soll. Damit sollen vor allem Soldaten und Kriegsgerät miteinander verschmelzen.
  • Virtual Reality – VR – wird immer attraktiver.

    EU-Kampagne mit Spiel : Wie nerdy sind Sie?

    Der digitale Umbau kommt mit Macht und Brüssel und will herausfinden, wie viele Europäer noch mithalten. Das multimediale Umfragespiel „iNerd“ soll zeigen, wie gut Sie vier Hauptthemen beherrschen. Probieren Sie es aus.
  • Ein Ergebnis feministischer Geographie: Männer sollte man am besten wie Vierbeiner behandeln.

    Gender-Studies : Echt auf den Hund gekommen

    Drei amerikanischen Forschern ist ein trauriger Beweis gelungen: Man kann selbst den größten Blödsinn publizieren – wenn er nur ins vorgefasste Weltbild passt.