https://www.faz.net/aktuell/wissen/forschung-politik/
Wie geht das: Immun werden gegen Propaganda? Zwischen Information und Desinformation oder Lüge und Wahrheit ist vor allem für die immer schwerer zu unterscheiden, die nur nach Bestätigung ihrer Einstellungen und Zweifel suchen. Podcast starten 47:05

F.A.Z. Wissen – der Podcast : Was können wir glauben?

Meinungsblasen, Falschinformationen und verzerrte Darstellungen: Wir laufen heute an vielen Stellen Gefahr, gezielt manipuliert zu werden. Über Propagandamechanismen und mögliche Gegenrezepte.
Ein Angestellter der Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten beim Hantieren mit einer Giftgasgranate. Hier nur eine Übungsgranate.

Putin und Chemiewaffen : Todbringende Wirkung

Trotz Verbots sind Chemiewaffen immer wieder zum Einsatz gekommen. Zuletzt im syrischen Bürgerkrieg. Auch für Putin sind sie durchaus eine Option im Ukrainekrieg. Gibt es wenigstens Gegenmittel?
Und wieder gibt es Streit an der Universität Göttingen.

Forum Wissen : Verschlungene Erkenntniswege

Das Forum Wissen an der Universität Göttingen will die Darstellung der Wissenschaft revolutionieren. Doch es steht unter keinen guten Vorzeichen: Denn schon wieder gibt es Streit.
In Ketten legen: Plakat auf dem Frankfurter „March for Science“ im Sommer diesen Jahres.

Psychoterror mit Wortverboten : Das freie Denken wird verstaatlicht

Früher war es Forscherparadies, mit Trumps Regierung ist Amerika ein Minenfeld. Die Verbotslisteaffäre zeigt: Washington meint, die Wissenschaft gehört ihr. Dieser Psychoterror muss ein Ende haben.
Rehabilitiert: der Psychologe und Neurowissenschaftler Niels Birbaumer

Hirnforscher-Skandal : Und sie sprechen doch

Das spektakuläre Experiment mit einem Locked-In-Patienten legt nahe: Der Hirnforscher Niels Birbaumer wurde zu unrecht verdächtigt. Seine neue Studie ist ein Meilenstein. Ein Gastkommentar.
Polarforschung ist ein Schwerpunkt deutsch-russischer Zusammenarbeit: Die MOSAiC-Expedition ist nur das neueste Beispiel.

Forschungszusammenarbeit : Russlands Wissenschaft muss in die Isolation

Deutsche Wissenschaftseinrichtungen beenden nach dem Überfall auf die Ukraine im großen Umfang die Zusammenarbeit mit Russland. Das ist auch für die deutsche Seite schmerzhaft und stößt bei Putin-kritischen russischen Forschern nicht nur auf Beifall.

Seite 5/17

  • Polizeibeamte kontrollieren Anfang April die Zufahrt zur Insel Usedom. 24:27

    F.A.Z. Essay Podcast : An den Grenzen der Verfassung

    Das Modell der liberalen Demokratie schlägt sich in der Pandemie überraschend gut. Es gilt, Leben zu schützen und dabei schonend mit den Grundlagen der freien Gesellschaft umzugehen – die neue Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
  • Das Virus, das Covid-19 verursacht, in einer elektronenmikroskopischen Aufnahme 26:28

    F.A.Z. Essay Podcast : Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise

    Der Deutsche Ethikrat hat eine ethische Orientierungshilfe in dramatischen Handlungs- und Entscheidungssituationen verfasst, vor allem solchen der sogenannten Triage. Eine gekürzte Version der sogenannten Ad-hoc-Empfehlung hören Sie im Essay-Podcast.
  • Showdown der Corona-Experten : Die Stunde der Virologen

    Das Coronavirus hat inzwischen nicht nur Hunderttausende Menschen infiziert, sondern auch sämtliche Mediensparten befallen. Überall tummeln sich Experten, aber nicht alle haben unsere Aufmerksamkeit verdient.
  • In Zeiten des Massensterbens: Menschen gehen ihrer Wege, am Straßenrand sterben Verhungernde. 25:39

    F.A.Z. Essay Podcast : Hungermord

    Das größte einzelne Verbrechen der Sowjetunion ist im Westen noch immer kaum bekannt: Die von Stalin verursachte Hungersnot in der Ukraine 1932/33. Eine Erinnerung in der neuen Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
  • Helmut Schmidts Lieblingsphilosoph (nach Kant), in Wien 1983: Der Weltruhm von Karl Popper illustriert, dass die Wissenschaft in der Nachkriegszeit als Projekt des prinzipiellen Zweifels galt.

    Wissenschaft in Krisenzeiten : Die Zeit der Kathedralen

    Haben die Geisteswissenschaften mit ihrem Konstruktivismus das Ansehen der Wissenschaft ruiniert? Das Gegenteil ist wahr: Nie stand die Forschung so glänzend da wie im Kalten Krieg, als der Zweifel zum Bauprinzip wurde. Und das scheint sich derzeit zu wiederholen.
  • Quantencomputer ähneln am ehesten elaborierten Kronleutern: Ein „Q System One“ von IBM steht auf dem Messestand des Unternehmens auf der CES.

    Ort verkündet : Stuttgart bekommt einen Quantencomputer

    Ob Quantenrechner eigentlich Computer sind, ist noch nicht ganz klar – doch die neuen Supermaschinen können weit mehr als nur rechnen. Das erste System seiner Art in Europa kommt nun nach Baden-Württemberg. Doch auch an einem anderen deutschen Ort forscht man.
  • Brandt in Begleitung von Willi Stoph, dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR 22:02

    F.A.Z. Essay Podcast : Willy Brandt ans Fenster!

    Im März 1970 reiste Bundeskanzler Willy Brandt zum ersten deutsch-deutschen Gipfeltreffen nach Erfurt. Welche Rolle der BND und seine teils widersprüchlichen Informationen dabei spielten, erklärt die neue Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
  • Die Ministerpräsidenten im Oktober 2019 23:48

    Debatte um Föderalismus : Deutschland, einig Bundesstaat?

    Die Rationalität des deutschen Bundesstaates liegt nicht darin, regionale Vielfalt zu bewahren, sondern gleichwertige Lebensverhältnisse zu schaffen. Warum das nicht das letzte Wort sein kann – die neue Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
  • Eine muslimische Lehrerin sitzt am 24.09.2003 im Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vor den Richtern. 24:19

    F.A.Z. Essay Podcast : Religiöse Konflikte unter dem Grundgesetz

    Auf die zunehmende Sichtbarkeit muslimischer Symbole reagiert das Gemeinwesen mit deren Ausschluss aus immer weiteren Bereichen von Staat und Gesellschaft. Was ist damit gewonnen?, fragt der neue Essay-Podcast.
  • Das Logo der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt (Awo) ist an einem Gebäude in Frankfurt zu sehen. 22:08

    F.A.Z. Essay Podcast : Seit an Seit

    Seit ihrer Gründung im Jahr 1919 ist die Arbeiterwohlfahrt nicht ohne die SPD zu denken. Aber sowohl der Wohlfahrtsstaat wie auch die Parteienlandschaft sind in Bewegung. Was bleibt?, fragt die neue Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
  • Segeln für die Wissenschaft – und fürs Klima: Greta Thunberg startete im August von Südwestengland aus über den Atlantik.

    Nationalakademie im Aufbruch : „Manchmal pressiert es“

    Was wahr ist, soll wahr bleiben: Wie der neue Chef der Nationalakademie Leopoldina die Energiewende retten und in der Klimafrage politisch hart am Wind segeln will.
  • Leben und Werk von Melville J. Herskovits waren 2009 Thema des Dokumentarfilms „Herskovits at the Heart of Blackness“.

    Afrikanistik und Politik : Der amerikanische Freund

    Melville J. Herskovits, ein Gründervater der amerikanischen Afrikaforschung, hielt die wissenschaftliche Objektivität für die Sendung der Vereinigten Staaten. Deshalb wird er heute kritisch bewertet.
  • Der russische Präsident Wladimir Putin mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping im Juni 2018 in Peking 23:29

    F.A.Z. Essay Podcast : Autoritäre scharfe Macht und ihre digitale Agenda

    Sie sind auf dem besten Weg, sich in demokratischen Ländern zu verbreiten: digitale Plattformen und Technologien, die in repressiven Regimen wie Russland oder China entwickelt wurden. Warum autoritäre politische Normen sie begleiten könnten, erklärt der neue Essay-Podcast.
  • Bauernwirtschaft im süddeutschen Langenenslingen-Wilflingen.

    Grüne Woche : Die Milchkanne der Ministerin

    So eine zerbeulte Milchkanne ist mehr als ein Schmuckstück. Von ihr führt eine gedachte Linie zur allerschönsten Kleinbauernkultur. Das freut die Landwirtschaftsministerin. Alle anderen dürfen knuspern. Über Exotik auf der Grünen Woche.
  • Szymon Groskop als Kind auf einem Pferd neben seinem Bruder Monja 24:44

    F.A.Z. Essay Podcast : Szymons Bilder

    Szymon Groskop überlebte den Holocaust im besetzten Polen als Kind. Nach mehr als sieben Jahrzehnten fährt er zum ersten Mal wieder an jene Orte, an denen seine Familie ermordet wurde – die neue Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
  • Ob in Wuhan, Berlin, Los Angeles oder Wien, wie hier im Bild, was auf der Welt  über den neuen Erreger „2019-nCoV“ an Informationen gewonnen wird, tauschen Forscher derzeit eilfertig untereinander aus.

    Das neue Coronavirus : Von Forschern, Ärzten, Helden

    Beobachten, hinterfragen, überprüfen und die richtigen Schlüsse ziehen: Was einzelne Ärzte zu Anfang der Epidemie getan haben, ist das Motto für alle, und die internationale Wissenschaft spielt jetzt in einem Team.
  • Christian Drosten leitet das Institut für Virologie an der Berliner Charité und hat eine Professur für Virologie inne. Er ist Mitentdecker des SARS-Erregers, sein Team forscht zu MERS, entwickelte einen Test für das neue, in China grassierende Coronavirus und publizierte das Genom aus einer ersten deutschen Probe.

    Das neue Coronavirus : Was uns erwartet

    Coronaviren halten die Welt in Atem. Noch steigt die Zahl der Infizierten sprunghaft an. Was den neuen Erreger so besonders macht, erklärt der Virologe Christian Drosten.