https://www.faz.net/-hfh
Eizelle in der Petrischale: Wer bestimmt künftig, in welchen Fällen  das Genom innerhalb der Eizelle verändert werden kann?

Ethikrat zu Erbgut-Eingriffen : Mit Spirit ins Genzeitalter

Der Deutsche Ethikrat hat Vorbehalte gegen Designer-Babys und dennoch das Tor für Keimbahn-Eingriffe weit geöffnet. In seiner Stellungnahme erklärt er, warum das Land sich dafür auch der Forschung an Embryonen öffnen sollte.
Ist es sinnvoll, mit „Fakten“ für die Wissenschaft zu werben? Plakat vom March for Science 2019 im Rheinland

March for Science : Die Wissenschaft als magische Glaskugel

Am Wochenende wurde zum dritten Mal weltweit für Forschung und Wissenschaft marschiert. Aber kann man, wie wieder zu lesen war, die Wissenschaft mit Begriffen wie „Fakt“ und „Wahrheit“ verteidigen? Eine philosophische Perspektive.
Entgegen der verbreiteten Meinung, sind Rentner in Deutschland unterdurchschnittlich oft von Armut Betroffen.

Soziologischer Diskurs : Gute Nachrichten will doch niemand hören

Sind die Soziologen wirklich professionelle Nörgler und Schwarzmaler? Das jedenfalls wirft einer von ihnen seinen Kollegen vor. Denn die realen Entwicklungen der Gesellschaft seien in vielen Fällen positiver als allgemein angenommen.

Klimawandel-Glosse : Jeder Jeck schwitzt anders

Der Klimawandel macht kirre: Je schneller der Planet aufheizt, desto närrischer die Reaktionen. Das Weiße Haus sucht sich Lügenbolde in Expertenuniform, und das ist längst nicht die Spitze der wilden Maskerade. Eine Glosse.

Apollo 9 : Das erste Apollo-Rendezvous im All

Vor 50 Jahren koppelten im Rahmen des Apollo-Programms erstmalig zwei bemannte Raumfahrzeuge aneinander. Apollo 9 war damit wichtige Voraussetzung für die Reise zum Mond. Wir haben die ereignisreiche Mission animiert.

Seite 4/10

  • Die Debatte: Demoskopie : Meinungsforscher in der Krise?

    Bald sind Wahlen, doch nach einigen prominenten Flops fragen viele: Ist den Meinungsforschern noch zu trauen? Fest steht: Die Demoskopie ist am Wendepunkt, das Internet verändert viel. Was genau das sein könnte, ist diesmal Thema von „Die Debatte“.
  • Der DLG-Testcenter von Gau-Bickelheim hat keinen Hirnscanner.

    Geschmacksverirrungen : Ist es der Gaumen, ist es das Hirn?

    Unser Hirn weiß von vorneherein, was schmeckt: Teuer gleich gut. Ist das nun Lebenserfahrung oder ein Vorurteil? Ein Marktingtrick! Brauchen Sie noch mehr Gründe, Ihren Geschmack endlich zu schulen? Eine Glosse.
  • Multitasking-Alltag: Was denn noch alles?

    Multitasking : Informationsflut? Wenn schon!

    Warum eigentlich verliert unser Gehirn unter der täglich wachsenden Informationsflut nicht den Faden? Weil es phantastisch organisiert ist. Nur bei „Fake-News“ gerät es auf die schiefe Bahn. Eine Glosse!
  • Die Debatte (2): Social Bots : Die digitale Waffe im Wahlkampf

    Diskutieren Sie mit: Wird es gefährlich, wenn Textautomaten und Meinungsroboter - Social Bots - das Internet beherrschen? Kann das den Bundestagswahlkampf stören? Die Experten bereiten sich auf alles vor. Teil zwei der Reihe „Die Debatte“.
  • Sheldon Cooper macht es richtig: Wer als Wissenschaftler kompetent wirken will, sollte nicht zu großen Wert auf die eigene Attraktivität legen.

    Wissenschaftskommunikation : Besser unattraktiv

    Die Oberflächlichkeit der Öffentlichkeit macht nicht einmal vor Wissenschaftlern Halt. Psychologen haben diesbezüglich ein paar erschütternde Neuigkeiten geliefert. Eine Glosse.
  • Die Diskussion zum Nachschauen : Debatte über autonomes Fahren

    Mal zurücklehnen am Steuer, einen Film anschauen oder E-Mails schreiben? In der ersten Ausgabe der Diskussionsplattform „Die Debatte“ sprachen drei ausgewiesene Experten miteinander übers autonome Fahren - und mit dem Publikum. Den Livestream vom 19. Mai aus Braunschweig können Sie hier nochmal in voller Länge sehen. Weiter mitdiskutieren über Chancen und Risiken selbstfahrender Autos können Sie außerdem auf der Facebookseite facebook.com/DieDebatte/ oder auf der Internetseite der Debatte-Organisatoren: www.die-debatte.org
  • Live-Debatte auf FAZ.NET : Wann lenkt der Computer das Auto?

    Wie weit ist die Entwicklung autonomer Autos? Wer trägt die Verantwortung, wenn es knallt? „Die Debatte“ will Antworten liefern – live! Wissenschaftler diskutieren, die Online-Bürger reden mit. Heute Abend um 19.30 Uhr startet der FAZ.NET-Livestream.
  • Internetbürger: Die Youtuber und Musiker Roman (am Laptop) und Heiko Lochmann (am Smartphone), bekannt als „Die Lochis“.

    Europäische Umfrage, Teil 2 : Mehr digitale Demokratie wagen?

    Kann das Internet für mehr Transparenz sorgen, mehr Ehrlichkeit? In den Regierungen, Parteien und Staatsapparaten wird über mehr direkte Demokratie diskutiert, aber auch E-Aktivisten versprechen sich vom „Next Generation Internet“ einiges. Teil 2 der Bürgerbefragung.
  • Virtuelle Welten als das neue große Ding? Dabei wird es nicht bleiben.

    Europäische Umfrage : Die totale Vernetzung?

    99,4 Prozent aller Dinge sind nicht miteinander verbunden. Doch im „Internet der Dinge“ soll jeder und alles vernetzt sein. Haben Sie Angst vor einem vieldimensionalen digitalen Raum? Vor Überwachung? FAZ.NET startet eine Bürgerbefragung.
  • Neigt der wissenschaftliche Nachwuchs zu Übertreibungen?

    Meta-Analyse : Vorsicht vor den Nachwuchsforschern

    Selbst die Wissenschaft ist nicht immer ganz neutral. Auf welche Faktoren man besonders achten muss, um nicht verzerrten Ergebnissen auf den Leim zu gehen, wurde nun erforscht. Eine Glosse.
  • Gefährliches Halbwissen: Wenn wissenschaftliche Ergebnisse zu alternativen Fakten verkommen.

    Forschers „Fake News“ : Was soll der Quatsch?

    Wer ist schon frei von Fehlern? Wissenschaft jedenfalls nicht. Mit dem Postfaktischen wird nur alles schlimmer. Verbrüdern also gegen schwarzen Schafe? Trump ist auch da seiner Zeit voraus. Eine Glosse.
  • „Steht auf für die Wissenschaft“ lautet das Motto.

    Akademiker gegen Trump : Alarm im Wissenschaftsmekka

    Der Schock sitzt tief: Die Gelehrtenwelt bangt nach Trumps Einreiseverbote um ihre Freiheit und den Fortschritt. Ein Marsch auf Washington ist geplant, auch von Deutschland aus.