https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/zur-visite-am-point-nemo-nirgends-ist-unser-planet-so-blau-wie-hier-16866957.html

Mit der „Sonne“ am Point Nemo : Nirgends ist unser Planet so blau wie hier

  • -Aktualisiert am

Alltag auf dem deutschen Forschungsschiff „Sonne"“. Das 2014 in Dienst gestellte Schiff kann mit seiner Seilwinde Sonden bin in die tiefste Tiefsee hinablassen. Bild: MPI für Marine Mikrobiologie

Am „Point Nemo“ entsorgt man Raumfahrzeuge, weil dort so wenig los ist. Selbst das am weitesten verbreitete Lebewesen macht sich rar und überlässt das Feld einer mysteriösen Mikrobe. Auf Expedition mit dem deutschen Forschungsschiff „Sonne“.

          7 Min.

          Guck erst, ob unten niemand ist!“ – schon Kinder hören die Warnung vor dem Sprung ins Becken. Auch die japanische Raumfahrtagentur wird wieder so verfahren, nachdem ihre Versorgungskapsel „HTV-9“ gestern von der Internationalen Raumstation ISS abgekoppelt wurde und morgen zur Erde zurückfällt, wo sie aber nicht restlos verglühen, sondern in den Pazifik plumpsen wird, in eine eigens dafür ausgewählte Meeresregion: rund um „Point Nemo“.

          In mehr als fünftausend Meter Tiefe wird das HTV-9 dort zur letzten Ruhe sinken. Es ist damit nicht das erste. Der Tiefseeboden unter Point Nemo ist ein veritabler Raumfahrtfriedhof. Mehr als 260 Stück Weltraumhardware wurden dort bereits versenkt: Ausgeglühte Reste großer Raketenstufen vor allem, Frachtraumschiffe sowie die russischen Raumstationen Salyut 1 bis 6 und die „Mir“.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gendersprache : Warum geschlechtergerechte Sprache nicht gerecht ist

          Die sozialwissenschaftlichen Grundlagen für Gendersprache sind ausgesprochen dünn. Das hält viele Institutionen bislang nicht davon ab, der Bevölkerung nervtötende und unsinnige Sprachregeln aufzunötigen. Ein Gastbeitrag.
          In einem solchen Wohnblock kann es mehrere Bewohner treffen.

          Alarmstufe des Notfallplans : „Die Gasrechnung bricht mir das Genick“

          Die explodierenden Energiepreise drohen Teile der Mittelschicht in die Armut zu treiben. Nun sollen Versorger auch noch das Recht bekommen, die Gaspreise sofort an die Verbraucher weiterzureichen. Gibt es einen Ausweg?