https://www.faz.net/-gwz-9efp5

Gaia-Hypothese runderneuert : Unsere Erde kann auch selbstbewusst

Gaia, die Gottheit der rückgekoppelten Biosphäre. In Wahrheit tummeln sich in ihrem Ornat natürlich auch Ratten, Kakerlaken und Ebola-Viren. Bild: Josephine Wall

Der Starphilosoph Bruno Latour plädiert für die unter Geowissenschafltern lange umstrittene „Gaia-Hypothese“ – und bezieht das Anthropozän mit ein. Geht das gut?

          6 Min.

          Gaia ist keine Göttin. Sie ist auch sonst nichts Spirituelles, kein möglicher Gegenstand religiöser Praxis, kein Element einer Metaphysik. Ebenso wenig ist Gaia ein Lebewesen oder Superorganismus, aber auch keine Maschine. Zugleich ist Gaia nicht identisch mit dem „Erdsystem“, für das sich Forschungszweige zuständig erklären, die heute nicht einfach nur „Geologie“ oder „Paläontologie“ heißen wollen.

          Ulf von Rauchhaupt

          Verantwortlich für das Ressort „Wissenschaft“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Wie die Gelehrten des Mittelalters dem Wesen Gottes dadurch nachspürten, dass sie in einer „negativen Theologie“ auflisteten, was mit dem Wort „Gott“ alles nicht gemeint ist, so versuchten der französische Philosoph Bruno Latour und der britische Geowissenschaftler Timothy Lenton kürzlich in einem Beitrag für die Zeitschrift Critical Inquiry den Gegenstand der sogenannten Gaia-Hypothese zu erhellen. Diese hatte James Lovelock 1972 aufgestellt, ein 1919 geborener britischer Chemiker, Mediziner und Spezialist für Spurengas-Detektoren. Zusammen mit der Biologin Lynn Margulis (1938 bis 2011) hatte er die Idee weiterentwickelt und in immer neue Formulierungen gegossen, was zur Verwirrung darüber, was er eigentlich meinte, nicht unerheblich beigetragen hat. Zumal Lovelock den Namen „Gaia“ von der Personifikation der Erde in der griechischen Mythologie bezog und schon früh von einem Publikum rezipiert wurde, das hier eine Überwindung der einseitig naturwissenschaftlich zergliedernden Sicht auf die Mutter Erde erkennen wollte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Hilfsorganisation bietet in Homestead, Florida, kostenlose Coronatests für Bedürftige an.

          Arbeitslose Amerikaner : Ohne Krankenkasse durch die Pandemie

          Mehr als fünf Millionen Amerikaner haben in den ersten vier Monaten der Corona-Pandemie ihre Krankenversicherung verloren. In Texas oder Florida ist jeder Fünfte nicht versichert. Was passiert, wenn sie an Covid-19 erkranken?

          Fahrbericht Polestar 1 : Dagoberts Düsentrieb

          Wenn die bedächtigen Schweden von Volvo ein Zeichen setzen wollen, regeln sie ihre Autos bei 180 km/h ab. Wollen sie ein Ausrufezeichen setzen, lassen sie Polestar von der Leine.
          Für jene, die nichts erben, wird das Eigenheim wohl oft ein unerfüllter Traum bleiben.

          Finanzierung : Eigenheime und Aktien sind Granaten

          Sollte man Hauskredite so langsam abbezahlen wie möglich und das Geld lieber in Aktien stecken? Wer so handelt, braucht starke Nerven. Wer die nicht hat, sollte anders vorgehen.