https://www.faz.net/-gwz-9u0g3

UN-Klimakonferenz : Eine Dekade der Temperaturrekorde

  • Aktualisiert am

Trockene Bäume im Nationalpark Harz Bild: dpa

Seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen war kein Jahrzehnt so heiß wie das zurückliegende. Die Weltmeteorologiebehörde macht in Madrid Druck auf die Klimapolitik.

          1 Min.

          Das Jahrzehnt zwischen den Jahren 2010 und 2019 ist mit größter Wahrscheinlichkeit das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1850. Eine Dekade der meteorologischen Extreme. Das berichtete die Weltmeteorologiebehörde (WMO) am Dienstag kurz nach Beginn des Klimagipfels Cop25 der Vereinten Nationen in Madrid.

          Die Durchschnittstemperatur lag 2019 etwa 1,1 Grad über dem Niveau der vorindustriellen Zeit (1850 bis 1900). Die Einschränkung „mit größter Wahrscheinlichkeit“ sei nötig, weil das Jahr und damit das Jahrzehnt noch nicht zu Ende ist. Seit den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts sei jedes Jahrzehnt wärmer gewesen als das jeweilige davor, hieß es von der WMO.

          Wie die Organisation bereits am 25. November berichtete, nahm die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase in der Atmosphäre weiter zu. Die CO₂-Konzentration stieg binnen eines Jahres von 405,5 ppm (Teilchen pro Million Luftmoleküle) auf einen Rekordwert von 407,8 ppm. Die Durchschnittstemperatur der Ozeane sei ebenfalls auf einen Rekordwert gestiegen, und die Ozeane seien 26 Prozent saurer als zu Beginn der Industrialisierung.

          „Wenn wir nicht dringend etwas unternehmen, steuern wir auf einen Temperaturanstieg von mehr als drei Grad bis Ende des Jahrhunderts zu, mit immer  ernsteren Folgen für die Menschen“, sagte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas in Madrid.

          Fachleute des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung errechnen gegenwärtig dramatischere Werte im Vergleich mit dem Vorjahr.

          In der spanischen Hauptstadt findet derzeit die 25. UN-Vertragsstaatenkonferenz mit Delegationen aus 196 Staaten sowie der EU statt. Dort sollen ehrgeizigere Klimaschutzpläne vorbereitet und das Regelbuch für das Pariser Klimaabkommen abschließend festgelegt werden. Bis Ende kommender Woche werden in Madrid Delegierte, Minister und Staatschefs aus vielen Ländern erwartet.

          Weitere Themen

          So funktioniert die Organspende Video-Seite öffnen

          Videografik : So funktioniert die Organspende

          Schwerkranke Patienten, die auf ein Spenderorgan angewiesen sind, müssen darauf oft lange warten. Eine Organtransplantation ist eine heikle Operation. Die Videografik gibt einen Überblick über den Prozess.

          Das Minus wird zur Ausnahme

          Klimawandel in Frankfurt : Das Minus wird zur Ausnahme

          Auch in Frankfurt hinterlässt der Klimawandel immer deutlichere Spuren. Die Durchschnittstemperaturen steigen stetig, und die langjährigen Mittelwerte werden inzwischen in fast jedem Monat überschritten.

          Topmeldungen

          Gefeiert wie ein Popstar: Heinz-Christian Strache am Donnerstagabend in Wien.

          Strache-Auftritt in Wien : „Hier steht das Original“

          Heinz-Christian Strache will in Österreich mit einer neuen „Bürgerbewegung“ in die Politik zurückkehren und seiner früheren Partei FPÖ das Leben schwer machen. Doch noch lässt er seine Anhänger zappeln – und vermeidet Festlegungen.

          Überfüllte Kliniken in China : Ein Patient alle drei Minuten

          Überfüllte Kliniken, gewalttätige Angehörige, Arztkosten als Existenzbedrohung, Menschen, die sich selbst ein Bein amputieren – und nun auch noch ein unbekannter Virus: In China sollte man besser nicht krank werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.