https://www.faz.net/-gx6

Klimakrise : Die Altlasten des Ölbooms

Dort, wo vor mehr als 150 Jahren alles begann, sind heute unzählige Bohrlöcher ein Problem: Sie bilden ein riesiges Gasleck. Eine Reportage aus Pennsylvania.

Seite 7/39

  • Braunkohlekraftwerk Jänschwalde der Lausitzer Energie Bergbau AG.

    Bilanz fossiler Brennstoffe : Gesundheit fällt nicht vom Himmel

    Mitten in der Pandemie fliegen der Politik die Millionen Menschenleben um die Ohren, die das Verfeuern fossiler Brennstoffe gekostet hat. Welche Rolle bekommt der Gesundheitsschutz in der Klimakrise?
  • Wie hier vor Grönland war das Meer in den zurückliegenden 150.000 Jahren mindestens zweimal von dickem Schelfeis bedeckt.

    Paläoklima : Die salzfreie Zeit im Polarmeer

    Der Arktische Ozean war mehrmals in der Erdgeschichte ein Süßwassersee, der von einer dicken Eisschicht bedeckt war. Das zeigen die Analysen deutscher Forscher von Meeressedimenten.
  • Schneeschmelze und Regen bescheren der Mitte Deutschlands im Jahr 2021 schon Anfang Februar Hochwasser, und dem Norden droht, was eine Grenzwetterlage 1979 anrichtete.

    Arktisluft über Deutschland : Erinnerungen an 1978 werden wach

    Dem Norden droht ein Schneechaos, der Süden Deutschlands gibt sich fast schon frühlingshaft. Und in der Mitte herrscht Dauerregen und Hochwasser. Schuld an dieser Situation ist ein besonderes Wetterphänomen.
  • Vertraute Umgebung: Paul Crutzen in einem Chemieabor in Tel Aviv,  Dezember 2006

    Paul Crutzen : Der Patron der Erdpolitik

    Er erforschte das Ozonloch und fand die Ursache für dessen Entstehung: Zum Tod von Paul Crutzen, der den Begriff des Anthropozän prägte und zur wissenschaftlichen Instanz einer planetaren Bewegung wurde.
  • Eine geologische Formation in Nanjing, China. Beton und Asphalt haben die Wälder überholt.

    Anthropozän : Der Zeitpunkt, bevor es passiert sein muss

    In diesem Jahr überstieg das Gesamtgewicht alles Menschengemachten erstmals die globale Biomasse. Das Anthropozän wird kommen, nein, es ist schon da.
  • Schmelzender Lebensraum Arktis: Der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ bekommt Besuch von zwei neugierigen Eisbären.

    Virtueller Klimagipfel : Bis zur letzten Patrone

    Die Kollateralschäden durch den Corona-Schock sind gewaltig. Doch fünf Jahre nach dem Abschluss des Pariser Klimavertrags keimt dennoch Hoffnung im Krisenwinter. Was der virtuelle Klimagipfel nach dem Ende des Trump-Lockdowns bringt.
  • Strandurlaub auf Spitzbergen: Wie Klimaaktivisten vor dem Kollaps des Klimasystems warnen.

    Klimavision „Net-Zero“ : Hier blüht der Optimismus

    Vor Klima-Katastrophen wird oft genug gewarnt. Fünf Jahre Pariser Abkommen sind für Forscher Grund genug, auch mal offen positiv zu denken: Ist das Zwei-Grad-Ziel etwa schon in Reichweite – und vielleicht mehr?
  • Für den einen ein Genuss, für andere bedeutet Sonne zu viel Hitze.

    Globaler Gesundheitsbericht : Deutschland kollabiert an der Klimafront

    Mehr Hitzeopfer zählte zuletzt kaum ein anderes Land, die Gesundheit leidet massiv unter dem Klimawandel. Mehr Vorsorge, fordert deshalb ein großer Medizinreport von Deutschland. Die „Nationale Gesundheitsreserve“ von Minister Spahn gibt es halt leider nur für Corona-Zeiten.