https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/
Selbst Stehplätze sind rar am Juhu Beach von Mumbai, wenn eine Gluthitze wie in beiden vergangenen Wochen die Menschen zur Abkühlung ans Meer treibt.

Hitzewelle in Südasien : Wie feuchte Hitze zum Killer wird

Lebensfeindliche Hitzewellen wie derzeit in Südasien werden wahrscheinlicher, und im Zusammenspiel mit feuchter Luft könnten sie Teile des Planeten unbewohnbar machen. Forscher tasten sich an die Grenzen des Ertragbaren heran.
Die Eruption des Hunga-Tonga-Hunga-Ha’apai am 15. Januar 2022, aufgenommen von einem geostationären Wettersatelliten der amerikanischen Atmosphärenforschungsorganisation NOAA.

Vulkanexplosion : Der lauteste Knall

Geowissenschaftler haben die Druckwelle der Eruption des „Hunga“-Vulkans am 15. Januar dieses Jahres im Tonga-Archipel analysiert. Demnach ist sie etwa so stark gewesen wie die verheerende Detonation des Krakatau im Jahr 1883.

Seite 2/43

  • Sie nennen es Wellness: Thermalquellen machten schon in der Antike so manches Kuhdorf zum angesagten Ferienziel. Und im alten Island hielt erdwarmes Wasser Ausgestoßene im öden Landesinneren am Leben

    Geothermie : Die Kraft, die aus der Tiefe kommt

    Bei klimafreundlicher Energie denken alle an die Sonne. Ein Blick in die Gegenrichtung würde ebenfalls helfen. Was kann Geothermie? Und warum hat sie hierzulande so einen schweren Stand?
  • Rindvieh macht Mist und bläst Methan in die Luft.

    Treibhausgas : Alles Leben produziert Methan

    Eine Studie wirft neues Licht auf die Entstehung von Methan: Das Treibhausgas wird in jeglichen Lebewesen und somit auch vom Menschen gebildet. Die Produktionsrate hängt vom aktuellen Stresslevel ab.
  • Dafür braucht man doch heutzutage keine Menschen mehr: Lastwagen im Einsatz, hier in England.

    Gütertransport : Autonome Lastwagen machen Langstreckenfahrer arbeitslos

    Wenn es wie jetzt vielerorts an Fahrern mangelt, wäre eine Umstellung auf autonome Lastwagen sinnvoll. Dadurch gehen jedoch Millionen von Arbeitsplätzen verloren, und Kritiker halten das Ganze für die falsche Vision eines Güterverkehrs der Zukunft.
  • Mit der mächtigen Rauchwolke der verheerenden Flächenbrände im Osten Australiens gelangten Asche- und Rußpartikeln bis in die Stratosphäre.

    Zerstörte Ozonschicht : Es raucht bis ins obere Stockwerk

    Große Flächenbrände haben nicht nur dramatische Auswirkungen auf dem Erdboden, sondern auch in den oberen Stockwerken der Atmosphäre. Aufsteigende Aerosole zerstören dort die schützende Ozonschicht.
  • Aus der Region: Spargelernte in Deutschland

    Agrarplastik : Andalusien ist überall

    Auch deutsche Felder verwandeln sich jetzt wieder in blühende Plastiklandschaften. Agrarfolien nützen dabei nicht nur den Bauern. Aber sie bringen auch erhebliche Probleme mit sich – und längst nicht nur ästhetische.
  • Der Jetstream über der Antarktis zeigte in der vergangenen Woche eine nie zuvor beobachtete Anomalie.

    Hitzeanomalien am Südpol : „Wie 45 Grad im Frühling“

    In der Ostantarktis wurden Temperaturrekorde gebrochen. Eine Wetteranomalie hat für eine besonders starke Abweichung des Jetstreams gesorgt. Experten sagen, was das mit dem Klimawandel zu tun hat.
  • Kommerzieller Batteriespeicher in Schwerin. Die 10-Megawatt-Anlage, die   aus unzähligen Lithium-Ionen-Akkus besteht, dient zur Stabilisierung des Stromnetzes.

    Batterien für die Energiewende : Ist Zink die Lösung?

    Eine sichere und leistungsfähige Batterie, die ohne teure Materialien auskommt? Die Lösung könnte ein verbesserter Zink-Ionen-Akku sein. Doch bis zur Marktreife gibt es noch viele Herausforderungen zu meistern.
  • Auf fast gerader Linie durchzieht die San-Andreas-Verwerfung das Carrizo Plain nördlich von Los Angeles.

    San-Andreas-Verwerfung : Nur eine Frage der Zeit

    Am zentralen Abschnitt der San-Andreas-Verwerfung in Kalifornien galt das Erdbebenrisiko bislang als gering. Doch der Eindruck trügt, wie Analysen von Sedimentschichten eines Bohrkerns zeigen.