https://www.faz.net/-gwz-plli

Klima : Globale Erwärmung läßt Korallen sprießen

Profitieren Korallen von der globalen Erwärmung? Bild: dpa

Die globale Erwärmung des Klimas wird möglicherweise anders als bislang vermutet das Wachstum von Korallen in den tropischen Meeren nicht bremsen, sondern sogar erheblich vorantreiben.

          Die globale Erwärmung des Klimas wird möglicherweise anders als bislang vermutet das Wachstum von Korallen in den tropischen Meeren nicht bremsen, sondern sogar erheblich vorantreiben.

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Bis zu einem Drittel dürfte deren Masse zunehmen, wenn sich Berechnungen australischer Forscher bestätigen, die in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Geophysical Research Letters" (Bd. 31, L22309) veröffentlicht wurden. Aus früheren Experimenten und Messungen in der Luft und den Küstengewässernist bekannt, daß die Menge an gelöstem Kohlendioxyd im Wasser zugenommen hat - und weiter zunimmt. Daraus hatte man bisher geschlossen, daß der Säurewert des Wassers weiter sinkt und die Kalkbildung der Korallen zunehmend erschwert wird.

          Wärme forciert Stoffwechsel von Microalgen

          Erhebungen in zahlreichen Riffen im indopazifischen Raum sowie vor Australien, Hawaii, Thailand und im Persischen Golf haben jedoch ergeben, daß die Kalkbildung derzeit ähnlich hoch ist wie im neunzehnten Jahrhundert. Ursache dafür ist die Erwärmung der Meere, die zum erstenmal in solche Berechnungen einbezogen wurde. Die höheren Temperaturen forcieren den Stoffwechsel der symbiontischen Mikroalgen in den Korallentierchen. Wenn die Klimatologen die Anreicherung mit Kohlendioxyd und die Erwärmung der Ozeane auch nur einigermaßen richtig vorhersagen, dann könnte die Masse an Korallen in den nächsten Jahrzehnten um bis zu einem Drittel zunehmen.

          Weitere Themen

          Panta rhei

          Netzrätsel : Panta rhei

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: opulente Grafiken zum Anfassen

          Topmeldungen

          Ein Maisfeld im Oderbruch in Brandenburg wird künstlich bewässert.

          Besonders im Osten : Warnung vor Wasserknappheit in Deutschland

          Trockenheit und Dürre schlagen auch auf den Grundwasserstand durch. Eine Umweltexpertin warnt: In Zukunft könne es in einigen Regionen Deutschlands Verteilungskämpfe ums Wasser geben, etwa zwischen Landwirtschaft und Trinkwasserversorgung.

          Syrien-Gipfel : Erdogan trifft Putin und Ruhani

          Die Türkei, Russland und Iran: Drei Länder mit unterschiedlichen Interessen im syrischen Bürgerkrieg. Beim Treffen in Ankara wollen die Präsidenten über die Lage in der Rebellenhochburg Idlib und die Rückkehr von Flüchtlingen sprechen.
          Braunkohlekraftwerk Jänschwalde hinter dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord

          Details des Klimapakets : Wer hat’s erfunden?

          Kommenden Freitag soll das Klimapaket beschlossen werden. Um die entscheidenden Details wird bis zuletzt gerungen: Offen ist vor allem die Frage, wie viel die Tonne CO2 kosten soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.