https://www.faz.net/-gwz-9gxsu

Trump gegen Wissenschaftler : Amerikanische Behörden warnen: Klimawandel kostet hunderte Milliarden

  • Aktualisiert am

Waldbrand in Kalifornien Bild: AFP

Den Vereinigten Staaten drohen massive wirtschaftliche Schäden durch den Klimawandel. Eine vom Kongress beauftragte Studie beziffert die Kosten auf hunderte Milliarden Dollar. Präsident Trump wird das nicht gefallen.

          Die Klimaerwärmung wird zu einer zunehmenden Gefahr für die Wirtschaft der Vereinigten Staaten und weltweit. „Bis zur Mitte des Jahrhunderts könnten die jährlichen Verluste in den Vereinigten Staaten durch den Klimawandel hunderte Milliarden Dollar betragen“, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Studie der amerikanischen Regierung. Der Bericht des National Climate Assessment (NCA) forderte drastische Maßnahmen zur Verringerung von Kohlendioxidemissionen.

          Die Experten warnten unter anderem, steigende Temperaturen, extreme Hitze, Dürren, Brände und Unwetter beeinträchtigen zunehmend die Landwirtschaft. Auch Fischerei oder Tourismus seien besonders verletzlich für die Auswirkungen des Klimawandels. Der Handel werde ebenfalls beeinträchtigt. Der Klimawandel bedrohe auch die Gesundheit und das Wohlergehen der Amerikaner - etwa durch extreme Wetterbedingungen, Veränderungen der Luftqualität oder die Verbreitung neuer Krankheiten. Der Bericht analysiert auch die  Auswirkungen für weitere gesellschaftliche Bereiche.

          Die gesellschaftlichen Anstrengungen im Kampf gegen den Klimawandel hätten in den vergangenen fünf Jahren zwar zugenommen, aber nicht in ausreichendem Maße, um schwere Schäden für Wirtschaft, Umwelt und Gesundheit der Menschen in den kommenden Jahrzehnten abzuwenden.

          Die Vereinigten Staaten hatten erst in den vergangenen Wochen und Monaten mit verheerenden Hurrikans und Waldbränden zu kämpfen. Wissenschaftler machen den Klimawandel dafür verantwortlich und warnen vor einer Zunahme schwerer Naturkatastrophen.

          Der amerikanische Präsident Donald Trump widerspricht hier regelmäßig. Er hatte lange über die Experten-Warnungen vor dem Klimawandel gespottet. Vor Wochen sagte Trump zwar in einem Interview, er bestreite den Klimawandel nicht. Er zweifle aber daran, dass menschliches Handeln dafür verantwortlich sei. Erst am Mittwoch schrieb Trump auf Twitter angesichts besonders kalter Temperaturen am amerikanische Feiertag Thanksgiving: „Was bitte ist mit der globalen Erderwärmung passiert?"

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Immer mehr, immer größer, immer schneller: Autos auf den Straßen von Berlin.

          Wandel der Mobilität : Augen auf vorm Autokauf!

          Ob Auto, Bahn oder Fahrrad – Mobilität ist individuell und abhängig von Bedürfnissen und Lebensumständen. Doch jeder sollte bereit sein, sich zu hinterfragen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.