https://www.faz.net/aktuell/wissen/netzraetsel/eine-webpage-laesst-die-erinnerung-an-die-ersten-personal-computer-wieder-aufleben-17887699.html

Netzrätsel : Computer für Nostalgiker

  • -Aktualisiert am

Bild: https://oldcomputers.net/

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein Blick in die Geschichte der Personal Computer.

          1 Min.

          In welchem Jahr die Geschichtsschreibung des Computers beginnt, ist gar nicht so leicht festzuklopfen: Bereits im 17. Jahrhundert existierten mechanische Rechenmaschinen, 1805 gab es den ersten mit Lochkarten gesteuerten Webstuhl – und 1938 stellte Konrad Zuse den legendären mechanisch betriebenen und programmierbaren Computer Z1 fertig.

          Etwas genauer hingegen lässt sich sagen, ab wann die ersten Personal Computer für den Privatgebrauch auf den Markt kamen. Unter https://oldcomputers.net/ finden Sie ein gut gepflegtes Onlinemuseum für Personal Computer, das 1970 mit dem Datapoint 2200 beginnt und 1993 mit dem Apple Newton endet. Hier sind mehr als 150 Computer in Wort und Bild aufgeführt – mit technischen Daten, eingescannten Verkaufsprospekten und zahlreichen Fotos von außen und innen. Es finden sich Exoten wie der 1976 vorgestellte Sol-20 mit veilchenblauem Gehäuse und sagenhaften 1024 Bytes internem Speicher (RAM), der Rockwell AIM 65 (1977 vorgestellt), der aussieht wie eine Registrierkasse auf Steroiden oder auch der IMSAI 8080, dessen Äußeres eher an die Registratur einer Hammondorgel erinnert.

          Natürlich gibt es auch zahlreiche Bilder und Informationen zu Klassikern und Legenden wie dem Commodore 64, dem Sinclair ZX Spectrum oder dem Texas Instruments TI-99/4A. Das ist noch nicht alles: Die Website hält auch eine umfangreiche Linkliste zu weiteren historischen Computerressourcen sowie einen Kleinanzeigenmarkt für den Ankauf oder Verkauf gebrauchter Preziosen bereit. Eine schöne und lesenswerte Reise in die Vergangenheit!

          Nun unsere Frage: Welcher Heimcomputer trug in seinem Namen die zweibuchstabige Abkürzung für den Begriff „Quantensprung“? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an netzraetsel@faz.de.

          Einsendeschluss ist der 23. März 2022, 21 Uhr. Das Lösungswort vom Rätsel der vergangenen Woche lautete „Offene Stimmung / Open Tuning“, der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wladimir Putin beim informellen GUS-Gipfel in Sankt Petersburg

          Wladimir Putin wird 70 : Ein einsamer Tag voller Arbeit

          Der Jubeltag des Präsidenten sollte ein ganz normaler Tag sein. Die Armeeführung ist bemüht, „zurückgeschlagene Angriffe“ und „vernichtete“ ukrainische Soldaten zu vermelden.
          Zuletzt beim Alten Fritz? In Berlin ging schon lange nichts mehr glatt.

          Fraktur : Die Qual der Wahl

          Müssen in Berlin wirklich noch einmal alle Parteien auf dem Stimmzettel stehen? Auch die Entscheidung zwischen Schlottern und Surfen fällt nicht leicht.
          Nio will mit seiner elektrischen Oberklasse-Limousine ET7 deutsche Kunden gewinnen.

          Nio, BYD & Co : Die Chinesen geben Gummi

          Mit massiven staatlichen Hilfen hat China seine Elektroauto-Hersteller groß gemacht. Jetzt wollen sie auch den deutschen Markt erobern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.