https://www.faz.net/aktuell/wissen/computer-mathematik/
Jonas Andrulis

Jonas Andrulis im Interview : Große Künstliche Intelligenz

Jonas Andrulis zählt zu den Hoffnungsträgern der KI in Deutschland. Der ehemalige Apple-Manager gründete das Unternehmen Aleph Alpha und arbeitet an Systemen, die revolutionieren sollen, was Computer können – mit einem weitreichenden Ziel.

Robotik : Ein Roboterkoch mit Geschmacksinn

Sie braten, rühren, schütteln und würzen. Nun kann ein Roboterkoch sogar schmecken, was er zubereitet hat. Ein spezieller Sensor macht’s möglich.
Was hat er mit Twitter vor? Elon Musk möchte den Kurznachrichtendienst übernehmen. ,

Musk und Twitter : Die Krux mit den echten Nachrichten

Elon Musk möchte Twitter übernehmen. Das rückt in den Fokus, welche Herausforderung wir mit den sozialen Medien bewältigen müssen. Ein Gastbeitrag.

Netzrätsel : Computer für Nostalgiker

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein Blick in die Geschichte der Personal Computer.

Seite 1/9

  • Glasfaserkabel in einer Serverhalle in der Schweiz

    Datenautobahnen : Kampf ums Kabel

    Das Internet wird gern als virtuelles Medium beschrieben, doch es hat auch ganz handfeste Seiten. Eine davon liegt auf dem Grund der Weltmeere.
  • Russland flankiert seine Angriffe auf die Ukraine durch Attacken im Internet.

    Angriff auf die Ukraine : Krieg im Internet

    Russland flankiert seinen Angriffskrieg in der Ukraine mit Cyberattacken. Die können auch Deutschland treffen. Wieso sich unser Land auch hier besser wappnen muss. Ein Gastbeitrag.
  • Dieses Puzzle hatte menschliche Intelligenz noch ganz allein lösen müssen: Die Restauration der „Hekatompedon“-Inschrift auf einem von den Persern zerstörten Tempel der Athener Akropolis. Sie wurde 485 oder 484 vor Christus eingemeißelt.

    Computer-Epigraphik : Tief lernen, um zu lesen

    Künstliche Intelligenz macht sich nun auch bei Althistorikern nützlich und ergänzt teilweise zerstörte antike Texte. Wie das funktioniert zeigen Forscher an Inschriften zum Imperialismus der Athener .
  • Netzrätsel : Mehr als nur drei Akkorde

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Akkorde schrubben, leicht gemacht
  • Sabotage in der Traumfabrik: 2014 wurde Sony Pictures Opfer einer schweren Cyberattacke, wohl aus Nordkorea und im Zusammenhang mit dem Film „The Interview“.

    Wegen Krieg in der Ukraine : Alarm im Cyberspace!

    „Schilde hoch!“: Das Kriegsgeschehen in der Ukraine sorgt in der digitalen Sphäre weltweit für Gefahren. Und zwar selbst dann, wenn kein direkter Hackerangriff droht.
  • Netzrätsel : Gute Fahrt in virtueller Umgebung

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Dieses Mal: eine Fahrsimulation.
  • Netzrätsel : Koch, komm zur Sache!

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Rezepte, übersichtlich dargestellt.
  • Netzrätsel : Damnatio Memoriae

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Objekte aus Bildern entfernen.
  • Kreatives KI-Duo: Qiufan Chen (l.) und Kai-Fu Lee

    Künstliche Intelligenz : Was Computer in Zukunft können und für uns bedeuten

    Viele Vorstellungen über die Künstliche Intelligenz gibt es: Wird sie dem menschlichen Gehirn ähnlich? Oder ein hochspezialisiertes Hilfsmittel bleiben? KI-Profi Kai-Fu Lee und der prämierte Science-Fiction-Autor Qiufan Chen haben sich diesen Fragen in einer neuen Form angenähert – mit Erfolg.
  • Netzrätsel : Sie werden freigestellt

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein nützliches Werkzeug zur Bildbearbeitung.
  • Netzrätsel : Wer bin ich?

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Personenraten im Internet.
  • Illustration von drei Qbits in einem quantenmechanisch verschränkten Zustand. Verschränkung ist das Geheimnis der exponentiellen Rechenleistung eines Quantencomputers.

    Fehlerfreier Quantencomputer : Der Shootingstar aus Silizium

    Konkurrenz für die Wunderrechner von Google & Co. Ein künftiger Quantencomputer rechnet möglicherweise mit Quantenbits aus Silizium. Das hätte viele Vorteile. Gleich drei Forschergruppen haben eine wichtige Voraussetzung geschaffen.
  • Netzrätsel : Wie funktioniert ein Motor?

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Motoren, anschaulich erklärt – animiert und in Farbe.
  • Netzrätsel : Wohin der Regen fließt

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Wohin ein Regentropfen fließt.
  • KI gilt längst als Schlüsseltechnologie - doch wie entwickelt sie sich weiter?

    Kausalität : Womit sich die Künstliche Intelligenz schwertut

    Kausalität ist eine enorme Herausforderung für die neuen KI-Systeme. Warum sie dennoch längst nicht nur kommerziellen Erfolg von Misserfolg trennt, sondern auch politisch zu einer zentralen Macht-Variablen geworden sind.
  • Netzrätsel : Aus dem Tagebuch einer Stubenfliege

    Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: eine Art Flugsimulator mit Suchtfaktor.
  • Wer findet den Großherzog? Nicht nur an der luxemburgischen Münze wäre zu erkennen, dass dies nicht der Inhalt einer aktuellen deutschen Geldbörse ist.

    20 Jahre Euromünzen : Überfremdetes Hartgeld

    Zwanzig Jahre nach der Einführung des gemeinsamen europäischen Bargeldes stellen 1-€-Münzen aus anderen Euroländern die Mehrheit in deutschen Geldbörsen. Auch beim Kleingeld werden die Ausländer immer mehr. Zur Statistik einer Durchmischung.
  • Welt im Umbruch : Alles ausrechnen

    Neue Technologien ermöglichen, die Welt in nie dagewesenem Ausmaß zu analysieren und zu steuern. Während die einen von ungeahntem Wohlstand und Langlebigkeit träumen, fürchten und erleben andere, unselbständig zurückzubleiben.