https://www.faz.net/-gwz-nlup

Astronomie : Totale Mondfinsternis am Freitagmorgen

  • Aktualisiert am

Der Mond im Erdschatten Bild: dpa

Am Freitag verdunkelt der Schatten der Erde den Mond. In Deutschland ist die Mondfinsternis zwischen fünf und sechs Uhr morgens zu sehen.

          1 Min.

          Deutsche Frühaufsteher können am Freitag ein besonderes astronomisches Spektakel betrachten: Zwischen fünf und sechs Uhr morgens gibt es eine totale Mondfinsternis. Dabei stehen Sonne, Erde und Mond im Weltraum genau in einer Linie, so daß der Schatten der Erde den Vollmond verfinstert. Statt weißlich leuchtet der Trabant dann kupferrot, weil die Lufthülle der Erde den langwelligen, roten Spektralbereich des Lichts in den Schattenkegel lenkt.

          Den ersten Kontakt des Erdschattens mit dem Mond wird es um 3.05 Uhr geben. Um 8.15 Uhr ist das Spektakel vorbei. Aus diesen Zeiten ergibt sich ein Manko: Wenn der Mond am Nordwesthorizont um 05:14 Uhr in den Kernschatten der Erde eintritt, ist die Morgendämmerung schon voll im Gange. Trotzdem sollte der Mond einen interessanten Anblick und ein lohnenswertes Fotomotiv bieten. Und wer Glück hat, könnte einen verdunkelten Mond bei Sonnenschein sehen.

          Die nächste totale Mondfinsternis ist in der Nacht vom 08. auf den 09. November zu sehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.