https://www.faz.net/-gwz-nlup

Astronomie : Totale Mondfinsternis am Freitagmorgen

  • Aktualisiert am

Der Mond im Erdschatten Bild: dpa

Am Freitag verdunkelt der Schatten der Erde den Mond. In Deutschland ist die Mondfinsternis zwischen fünf und sechs Uhr morgens zu sehen.

          1 Min.

          Deutsche Frühaufsteher können am Freitag ein besonderes astronomisches Spektakel betrachten: Zwischen fünf und sechs Uhr morgens gibt es eine totale Mondfinsternis. Dabei stehen Sonne, Erde und Mond im Weltraum genau in einer Linie, so daß der Schatten der Erde den Vollmond verfinstert. Statt weißlich leuchtet der Trabant dann kupferrot, weil die Lufthülle der Erde den langwelligen, roten Spektralbereich des Lichts in den Schattenkegel lenkt.

          Den ersten Kontakt des Erdschattens mit dem Mond wird es um 3.05 Uhr geben. Um 8.15 Uhr ist das Spektakel vorbei. Aus diesen Zeiten ergibt sich ein Manko: Wenn der Mond am Nordwesthorizont um 05:14 Uhr in den Kernschatten der Erde eintritt, ist die Morgendämmerung schon voll im Gange. Trotzdem sollte der Mond einen interessanten Anblick und ein lohnenswertes Fotomotiv bieten. Und wer Glück hat, könnte einen verdunkelten Mond bei Sonnenschein sehen.

          Die nächste totale Mondfinsternis ist in der Nacht vom 08. auf den 09. November zu sehen.

          Weitere Themen

          Wo bitte geht es zum Alzheimer-Medikament?

          Demenz : Wo bitte geht es zum Alzheimer-Medikament?

          Die Suche nach einer Arznei gegen Alzheimer kommt kaum voran. Nach einer Welle von Misserfolgen sollten Alternativthesen endlich zum Zuge kommen, das hat auch eine große Konferenz jüngst gezeigt. Ein Gastkommentar.

          Das Geheimnis des Lichts Video-Seite öffnen

          Selbst Physiker rätseln : Das Geheimnis des Lichts

          Jedes Mal, wenn wir das Licht einschalten, entsteht eine Welt, die selbst für Physiker äußerst rätselhaft ist. Photonen haben mysteriöse Eigenschaften. Vielleicht liegt es daran, dass wir gerne Kerzen anzünden, wenn uns besinnlich zumute ist.

          Der Weg nach unten

          Netzrätsel : Der Weg nach unten

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Erscrollen Sie sich die Tiefsee!

          Topmeldungen

          Ein regierungskritischer Demonstrant und Polizisten stoßen während eines Protests in Beirut zusammen.

          Libanon : Zusammenstöße bei Protesten in Beirut

          Kurz bevor die Beratungen zur Neubesetzung des Ministerpräsidenten-Posten beginnen, ist es in der libanesischen Hauptstadt zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.