https://www.faz.net/-gwz-425h

Astronomie : Alpha-Centauri-System genau vermessen

  • Aktualisiert am

Die drei Komponenten des Sternsystems Alpha Centauri, die 4,36 Lichtjahre von uns entfernt sind und der Sonne somit von allen bekannten Sternen am nächsten stehen, sind jetzt allesamt vermessen worden.

          1 Min.

          Die drei Komponenten des Sternsystems Alpha Centauri, die 4,36 Lichtjahre von uns entfernt sind und der Sonne somit von allen bekannten Sternen am nächsten stehen, sind jetzt allesamt vermessen worden. Dabei haben die Astronomen zwei Hilfsspiegel des Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte (Eso) verwendet, die sie probeweise zu einem Interferometer zusammenschalteten.

          Messungen mit dem europäischen Satelliten Hipparcos zufolge sind die beiden größeren Komponenten von Alpha Centauri, A und B, ungefähr so groß wie die Sonne. Sie umkreisen sich einmal in 80 Jahren in ungefähr 3,6 Milliarden Kilometer Abstand, was etwas mehr als dem Abstand des Planeten Uranus von der Sonne entspricht. Die dritte Komponente, ein Roter Zwerg mit der Bezeichnung Proxima Centauri, ist von den beiden Objekten 1,5 Billionen Kilometer entfernt und benötigt Millionen von Jahren dazu, sie einmal zu umrunden.

          Schon Ende vergangenen Jahres hatten Messungen mit dem Very Large Telescope ergeben, daß Proxima Centauri einen Durchmesser von rund 200 000 Kilometern hat und demnach nur etwa anderthalbmal so groß wie der Jupiter, der größte Planet unseres Sonnensystems, ist. Den neuen Messungen zufolge hat Alpha Centauri A einen Durchmesser von rund 1,7 Millionen und Alpha Centauri B einen Durchmesser von etwa 1,2 Millionen Kilometern mit einer Unsicherheit von 0,5 Prozent. Der Sonnendurchmesser beträgt 1,4 Millionen Kilometer. Aus der Distanz zur Erde und den Größen haben die Astronomen auch die Massen berechnet, die 1,1mal (Komponente A), 0,9mal (Komponente B) beziehungsweise 0,12mal (Proxima Centauri) so groß sind wie die Masse der Sonne.

          Weitere Themen

          Von Hühnern und Physikern

          Netzrätsel : Von Hühnern und Physikern

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Die Hühnchenfrage im Spiegel der Wissenschaft.

          Topmeldungen

          Ärger beim FC Bayern : „Ich könnte durchdrehen“

          Joshua Kimmich kocht nach dem 1:2 der Bayern in Gladbach vor Wut, Thomas Müller faucht, Hasan Salihamidzic ist ratlos. Und Trainer Hansi Flick wirkt angeschlagen. Die Münchner haben ein großes Problem.
          Bei welcher Krankenkasse man unter welchen Bedingungen durch Vorauszahlungen Geld sparen kann, hängt auch vom Einzelfall ab.

          Die Vermögensfrage : Mit Vorauszahlungen Steuern sparen

          Wer seine Krankenversicherungsbeiträge im Voraus bezahlt, kann damit nicht unbeträchtlich Steuern sparen. Ob dies im Einzelfall immer möglich ist, hängt allerdings auch von Versicherung und Krankenkasse ab.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.