https://www.faz.net/-gwz-9met8

Naturmuseen unter Druck : Wir müssen um Afrikas Erbe verhandeln!

  • -Aktualisiert am

Schädel des Australopithescus-africanus-Fundes AL444-2 aus Hadar in Äthiopien. Bild: Science Photo Library

Was gehört den Naturmuseen, was muss zurück? Die Rückgewinnung der Geschichte für die Menschen des afrikanischen Kontinents schreitet unausweichlich voran. Ein Gastbeitrag.

          8 Min.

          Geschichte geschieht nicht, sie wird gemacht. Afrika ist nicht arm, es wurde arm gemacht. Europäische Kolonialherren und ihre intellektuellen Hilfstruppen negierten das Geschichtswissen und das historische Bewusstsein afrikanischer Gesellschaften. Zur Etablierung der eigenen Herrschaft wurde die Geschichte lange Zeit sowohl in biologisch-rassistischen als auch in kulturell hierarchisierenden Erklärungszusammenhängen gerechtfertigt oder einfach neu erfunden.

          Hierzu gehörte auch der Aufbau einer Deutungshoheit der europäischen Wissenschaften. Aus ihr leiteten diese für sich einen Forschungsauftrag ab, der spätestens vom 18. Jahrhundert an zu einer Sammelwut führte, die auf Natur- und Kulturobjekte jeder Art abzielte: Tier- und Pflanzenpräparate, fossile und rezente Tiere und Pflanzen, Objekte der unbelebten Natur, der Antike, Gebrauchsgegenstände und sakrale Objekte sowie sterbliche Überreste. Selbst vor lebenden Menschen und deren gnadenloser Zurschaustellung wurde nicht haltgemacht, denn man betrachtete sich selbst als Angehöriger der „Kulturvölker“, die Menschen aus „Naturvölkern“ wie Naturobjekte sammeln konnten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Asphalt einer Einkaufsstraße.

          Corona-Pandemie : Neue Corona-Kennwerte braucht das Land

          Steigende Neuinfektionen versetzen Deutschland in Corona-Panik. Doch auch andere Parameter als allein die Zahl der Infizierten sind jetzt entscheidend für die Einschätzung der Corona-Pandemie in diesem Winter.
          Bild aus besseren Zeiten: Erdogan und Macron am 19. Januar 2020 in Berlin

          Erdogan teilt aus : Boykott und Pöbelei

          Frankreich will auch nach der Ermordung von Samuel Paty Karikaturen des islamischen Propheten zeigen. Der türkische Staatschef Erdogan reagiert entsetzt und teilt aus.
          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.