https://www.faz.net/-gqe-10dyd

Zehn Großbanken in Angst : Bankenkonsortium will Milliarden zur Verfügung stellen

  • Aktualisiert am

Zusammenbruch von Lehman: Ein Bankenkonsortium schließt sich jetzt zusammen, um künftige Liquiditätsengpässe abzufedern Bild: AP

Angesichts der Turbulenzen bei Lehman haben die amerikanische Notenbank und ein internationales Banken-Konsortium Maßnahmen zur Unterstützung der Finanzmärkte angekündigt. Ein Zusammenschluss von zehn großen Banken will 70 Milliarden Dollar zur Verfügung stellen.

          1 Min.

          Angesichts der Turbulenzen bei Lehman haben die amerikanische Notenbank und ein internationales Banken-Konsortium Maßnahmen zur Unterstützung der Finanzmärkte angekündigt. Damit sollten „die potenziellen Risiken und die Störungen des Marktes abgeschwächt werden“, erklärte Zentralbank-Chef Ben Bernanke am Sonntag (Ortszeit).

          Ein Zusammenschluss von zehn großen Banken kündigte an, 70 Milliarden Dollar zur Verfügung zu stellen, um Liquiditätsengpässe von Banken abzufedern. Wie die Banken Bank of America, Deutsche Bank, Credit Suisse, UBS, Barclays, Morgan Stanley, Citibank, Goldman Sachs, JPMorgan und Merrill Lynch in einer gemeinsamen Mitteilung ankündigten, will jedes Institut sieben Milliarden Dollar in den Fond einzahlen. Außerdem wollten sie sich gemeinsam an einer „geordneten Lösung“ der Probleme von Lehman Brothers beteiligen, hieß es.

          Der Fonds stehe zur Verfügung, falls eines der teilnehmenden Kreditinstitute Kapital benötige, hieß es. Das Darlehensprogramm stehe weiteren Bankhäusern offen. Mit dem Fonds wollen die Unternehmen die Auswirkungen von Marktverwerfungen abfedern. Er solle dazu beitragen, die Liquidität der betroffenen Institute zu verbessern und die „bisher nicht gekannte Volatilität und andere Herausforderungen abzumildern, die die globalen Anlagemärkte betreffen“.

          Die Federal Reserve will ihren Teil zur Stützung der Finanzbranche beitragen, indem sie ab sofort auch Aktien als Sicherheiten für Kredite an Investmentbanken akzeptiert. Zusätzlich weitete die Fed das Programm zur Ausleihe von amerikanischen Staatsanleihen an Bondhändler um 25 Milliarden Dollar auf 200 Milliarden Dollar
          (140 Milliarden Euro) aus.

          Zu Teil 2: Die Reaktion auf dem Parkett: Schwarzer Montag an den Börsen

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hessen, Königstein: Koordinierungshelferin Victoria Anschütz bereitet die Auswertung eines Corona-Schnelltests vor.

          Corona in Deutschland : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 19,4

          Das Robert Koch-Institut hat seit dem Vortag 3539 Corona-Neuinfektionen registriert, das sind deutlich mehr als vor einer Woche. Über die geplante Abschaffung der kostenlosen Corona-Schnelltests wird erregt gestritten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.