https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wowereit-frueherer-buergermeister-berlins-kritisiert-die-verwaltung-17593378.html

Wowereit zu Berlins Verwaltung : „Schlechter aufgestellt als jede Kreissparkasse“

  • Aktualisiert am

Der alte und die neue? Klaus Wowereit und Franziska Giffey (beide SPD) bei einer Premiere im Friedrichstadt-Palast Bild: EPA

Wahlpannen, Missstände am Flughafen BER – der ehemalige Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit kritisiert die Verwaltung der Hauptstadt hart. Es gebe eine „kollektive Verantwortungslosigkeit“.

          1 Min.

          Berlins früherer Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ist nach den jüngsten Wahlpannen und den Missständen am Flughafen BER hart mit seiner Stadt ins Gericht gegangen. „Es gibt in Berlin so etwas wie eine kollektive Verantwortungslosigkeit“, sagte er am Dienstag in der Sendung „Wieprecht“ des RBB. Die Verwaltung der Hauptstadt sei „heute schlechter aufgestellt als jede Kreissparkasse“.

          Dies liege nicht am Personal, sondern an den Strukturen der Verwaltung, erklärte Wowereit. Die zwölf Bezirke hätten insbesondere gegenüber dem Senat zu viel Macht. Nötig seien deshalb tiefgreifende Veränderungen der Verwaltungsstrukturen, sagte er.

          „Da muss wirklich eine Revolution“ stattfinden, sagte er. „Immer wieder neues Geld reinzugeben, mehr Personal anzuschaffen, aber die Strukturen nicht zu verändern, das ist rausgeschmissenes Geld.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.
          Monika Schnitzer ist seit 2022 Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Das fünfköpfige Gremium berät die Bundesregierung zur Wirtschaftspolitik.

          Monika Schnitzer : Revoluzzerin mit unangenehmen Botschaften

          Wer recht hat, bekommt nicht immer Beifall. Trotzdem wagt die oberste Wirtschaftsweise, Monika Schnitzer, klare Ansagen zur Rente, zum Fachkräftemangel und zur Einwanderung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.