https://www.faz.net/-gqe-abxp3


Die Deutschen und das Eigenheim

Text von DYRK SCHERFF
Grafiken von FELIX BROCKER und WALDEMAR KLIMENKO

23. Mai 2021 · Immobilien werden teurer und teurer. Manche Menschen ziehen weiter raus aufs Land. Andere machen nicht mehr mit: Das Interesse am eigenen Haus schwindet. Der deutsche Immobilienmarkt in Grafiken.

Im Süden und in den Großstädten sind Immobilien weiter teuer und auch trotz Corona nicht günstiger geworden. Ostdeutschland bleibt günstig, auch wenn einige Zentren und das Berliner Umland aufholen.


Wenig Wohneigentum

Text von DYRK SCHERFF
Grafiken von FELIX BROCKER und WALDEMAR KLIMENKO

Nicht nur die Reichen haben ein eigenes Haus. Auch Normalverdiener besitzen zu einem großen Teil Immobilien. Die meisten Eigentümer gibt es in Dörfern und kleinen Städten, wo die Preise niedrig und das Angebot groß ist. 


Pendeln wird beliebter

Text von DYRK SCHERFF
Grafiken von FELIX BROCKER und WALDEMAR KLIMENKO

Die Nähe zum Arbeitsplatz war Umfragen zufolge 2021 deutlich weniger wichtig als noch 2019. Die Menschen sind bereit, weiter zu pendeln, um dafür im Haus mit Garten leben zu können. Das dürfte am Home Office, aber an den hohen Preisen in den Großstädten liegen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

Günstig: Lichtriese an der Lumix GX8. Das TTArtisan 1:1,2/50mm.

Zwei Objektive im Vergleich : Schön unscharf

Kamera-Objektive aus China kosten mitunter nur 80 Euro statt 500, wenn man zum Vergleich ein bekanntes Markenprodukt heran zieht. Was bekommt man für 80 Euro?
Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.