https://www.faz.net/-gqe-9yr4y

Urbane Wohngebiete : Hafenstädte erschaffen neue Trendviertel

Der Siegerentwurf: So soll der Hamburger Stadtteil Grasbrook einmal aussehen. Bild: dpa

Der Strukturwandel an vielen Standorten schafft Raum für innovative Wohngebiete. Doch an den Grenzen zur Hafenwirtschaft entstehen auch neue Spannungen.

          4 Min.

          Der Kleine Grasbrook ist ein Gewerbegebiet, das vom Wandel im Hamburger Hafen zeugt. Auf dem Areal südlich der Elbe betreiben Terminal-Unternehmen wie HHLA oder Unikai mehrere Anleger für Frachter, die Südfrüchte, Autos oder schwere Maschinen verladen. Gleichzeitig wuchert Gestrüpp zwischen alten Gleisen und leeren Lagerhallen, die schon lange nicht mehr gebraucht werden. Jetzt soll sich das Bild drastisch ändern, denn Hamburg hat einen Entwurf des Architekturbüros Herzog & de Meuron zusammen mit den Vogt Landschaftsarchitekten ausgewählt, um Teile des Gebiets zu einem Stadtteil mit Parks und 3000 Wohnungen zu machen. Das sei „ein Meilenstein für Hamburg“, sagt die Bausenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD).

          Christian Müßgens

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Im Fall des Grasbrooks war es vor allem die umstrittene und letztlich an einer Bürgerbefragung gescheiterte Bewerbung für Olympia, die den Strukturplänen vor gut vier Jahren einen entscheidenden Schub gegeben hatte. Die grundsätzliche Überlegung, welche Rolle das Gebiet für die Stadtentwicklung spielen kann, lief aber schon länger, ein Prozess, den nicht nur Hamburg durchlaufen hat. Ob Bremen, London oder Rotterdam: In vielen Hafenstädten sind über Jahrzehnte Flächen frei geworden, weil Warenströme sich verändert haben oder der Aufstieg des Containers als standardisiertes Transportmittel neue große Terminals erforderte. Den Städten, die oft mit einem Mangel an Wohnraum kämpfen, bietet das Chancen, um ganze Stadtteile neu zu bauen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Asphalt einer Einkaufsstraße.

          Corona-Pandemie : Neue Corona-Kennwerte braucht das Land

          Steigende Neuinfektionen versetzen Deutschland in Corona-Panik. Doch auch andere Parameter als allein die Zahl der Infizierten sind jetzt entscheidend für die Einschätzung der Corona-Pandemie in diesem Winter.
          Bild aus besseren Zeiten: Erdogan und Macron am 19. Januar 2020 in Berlin

          Erdogan teilt aus : Boykott und Pöbelei

          Frankreich will auch nach der Ermordung von Samuel Paty Karikaturen des islamischen Propheten zeigen. Der türkische Staatschef Erdogan reagiert entsetzt und teilt aus.
          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.