https://www.faz.net/-gqe-a8j66

Corona-Rückkehrer : Wenn die erwachsenen Kinder wieder einziehen

  • -Aktualisiert am

Wenn die großen Kinder wieder einziehen, sind Diskussionen kaum vermeidbar. Bild: Anna Gusella

Wenn junge Erwachsene wieder bei den Eltern einziehen, drohen Konflikte. Eine Mutter und ihr Sohn berichten.

          4 Min.

          Katharina Schmidt, 52 Jahre, Internatsberaterin, drei Kinder von 21, 20 und 18 Jahren

          Corona hat unser Zusammenleben in der Familie von heute auf morgen total verändert, wir wurden in eine neue Elternrolle katapultiert. Bei uns kam zu Beginn der Pandemie erst unsere Tochter aus ihrem Studium in England nach Hause, dann unser Sohn aus seinem Internat in Kanada, danach unser anderer Sohn aus seinem Auslandssemester in Korea. Seitdem fliegen sie immer wieder rein und raus. Zur Zeit ist unser ältester Sohn Nikolaus für viele Monate zu Hause. Er macht nach Abschluss seines Bachelor-studiums ein Praktikum bei einer Beratungsgesellschaft – von seinem Kinderzimmer in Hannover aus.

          Es ist eine wahnsinnig herausfordernde Zeit für uns alle, und sie wird Spuren hinterlassen an Eltern und Kindern gleichermaßen. Ich bin froh, dass wir den Kindern mehr als ein Dach über dem Kopf bieten können, nämlich ein Zuhause mit Platz für individuellen Rückzug.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Schottlands Schicksalswahl : Niemand möchte eine Grenze

          Die Wahl in Schottland könnte das Vereinigte Königreich zerreißen und über das Schicksal von Boris Johnson entscheiden. Ausgerechnet die Brexiteers lobpreisen die Vorzüge einer Union – und Brexit-Gegner einen Austritt.