https://www.faz.net/-gqe-9tnor

Vorteile der Barrierefreiheit : Ein Bad ohne Hindernisse

  • -Aktualisiert am

Komfortabel und modern: Ein barrierefreies Bad muss nicht trist wirken. Bild: Kaldewei

Ein barrierefreies Bad klingt nach Alter und Gebrechlichkeit. Dabei hat es auch für junge Menschen Vorteile – und sieht zudem gut aus. Wer einen entsprechenden Umbau plant, kann staatliche Fördermittel nutzen.

          3 Min.

          Mit dem Thema wollen sich die meisten Deutschen lieber nicht beschäftigen: ein barrierefreies Bad in der eigenen Wohnung? Das klingt für viele noch immer nach Handicap und Hilfsbedürftigkeit im Alter statt nach einem modernen Wohlfühlraum.

          Tatsächlich aber lohnt sich die barrierefreie Ausführung des Badezimmers für jeden Menschen. Denn es ist schlicht komfortabel. Diesen Bonus lernen auch junge Menschen spätestens dann zu schätzen, wenn sie zum Beispiel durch ein gebrochenes Bein bei der Körperpflege behindert werden. Und attraktiv gestalten lassen sich solche Bäder sowieso.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Historischer Altbau oder doch die Hochhauswohnung? Was sich die Deutschen leisten können, hängt nicht nur von der Region ab, sondern kann auch je nach Stadtviertel stark variieren.

          F.A.Z. exklusiv : So teuer ist Wohnen in Deutschland

          Eine Bude in München oder doch lieber das große Traumhaus in Thüringen? Der F.A.Z. liegen exklusiv Zahlen vor, die belegen, wie groß die Preisunterschiede zwischen Städten, Regionen und sogar Stadtteilen tatsächlich sind.
          Demonstrationen gegen ihn als Preisträger sind erst für Dienstag angekündigt: Peter Handke bei der Pressekonferenz an diesem Freitag in Stockholm.

          Peter Handke in Stockholm : Von der Rolle

          Seinem Biographen hatte er noch gesagt, er spitze vielleicht Bleistifte in der Pressekonferenz: An diesem Freitag weicht Peter Handke Fragen aus, er versucht es mit Ironie – und fällt schließlich aus der Rolle.