https://www.faz.net/-gqe-a1xgh

Trend zum Hüter : Zwei Zimmer, Küche, Concierge

  • -Aktualisiert am

Persönliche Ansprache statt Anonymität: Gunther Neumann, Standortleiter München vom ConciergeDienst Contora, in der Eingangshalle der Apartmentanlage Studiomuc. Bild: Jan Roeder

Nicht nur in besseren Wohnanlagen sitzt zunehmend Empfangspersonal am Eingang. Es soll für die Sicherheit der Bewohner sorgen und soziale Anlaufstelle sein. Doch nicht jeder will dafür bezahlen.

          5 Min.

          Hanne Frankl erinnert sich noch immer mit Schrecken. Nach einem technischen Fehler in einem Münchner Umspannwerk waren mehrere Stadtteile Münchens ohne Strom. Das Problem: Kühltruhe und Kühlschrank waren voll, Frankl aber war weit weg im Urlaub. „Und ich hatte keine Ahnung, ob die Geräte von sich aus wieder anspringen.“

          Tatsächlich war der Stromausfall aber für die Rentnerin kein Problem. Sie rief den Concierge ihrer Wohnanlage an. Der nahm den hinterlegten Schlüssel, schaute nach dem Rechten und konnte die Urlauberin beruhigen. Es war alles in Ordnung und Frankl nicht zum ersten Mal froh über die Entscheidung, ihr Haus am Münchner Stadtrand gegen eine Wohnung mit Concierge-Service mitten in München getauscht zu haben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Gewehr des Waffenherstellers Haenel auf einer Fachmesse für Jagd, Schießsport, Outdoor und Sicherheit im Jahr 2019.

          Nachfolger des G36 : Ein Sturmgewehr namens „Sultan“

          Ein sehr kleiner Waffenfabrikant aus Thüringen soll die neue Standardwaffe der Bundeswehr bauen. Wie konnte ein Zwerg, der sich mit seiner frisierten NS-Vergangenheit brüstet, den Branchen-Goliath schlagen? Unser Autor hat sich in Suhl umgesehen.
          700 Kilometer ohne Nachladen: der P7 des chinesischen Start-ups Xpeng auf der Messe in Peking

          Deutsche Automarken : Abgehängt von Chinas Start-ups

          Auf der einzigen Automesse des Jahres in Peking zeigen deutsche Hersteller konventionelle Modelle. Den chinesischen E-Autos haben sie wenig entgegenzusetzen.