https://www.faz.net/-gqe-9p1y2

Wohnungsnot : Die Zahl der Baugenehmigungen sinkt

  • Aktualisiert am

Viel beschäftigt: Bauarbeiter in Hannover Bild: dpa

In Deutschland fehlen Wohnungen. Doch von einem Bauboom ist nichts zu sehen. Nur bei Einfamilienhäusern sieht es anders aus.

          Trotz der Wohnungsnot in vielen Städten ist die Zahl der Baugenehmigungen gesunken. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, wurden von Januar bis Mai 2019 insgesamt 136.300 Wohnungen genehmigt - 2,4 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor.

          In Neubauten wurden rund 120.600 Wohnungen genehmigt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das einen Rückgang um 2,7 Prozent oder 3300 Wohnungen. Die Zahl der Baugenehmigungen für Zweifamilienhäuser sank um 4 Prozent; die der genehmigten Mehrfamilienhäuser verringerte sich um 4,1 Prozent. Gestiegen ist nach Angaben der Statistiker hingegen die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser mit einem Plus von 2,3 Prozent.

          Zumindest in den Großstädten wäre ein kräftiger Anstieg der Baugenehmigungen nötig. Wie die Hans-Böckler-Stiftung auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes berechnet hat, fehlen in den 77 deutschen Großstädten (mehr als 100.000 Einwohner) rund 1,9 Millionen günstige Wohnungen. Am größten ist demnach die Wohnungsnot in Berlin, Hamburg und Köln. Aber selbst in kleineren Großstädten wie Offenbach, Erlangen oder Bremerhaven fehlen Tausende Wohnungen. 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimaaktivistin in Amerika : „Greta ist das Böse“

          Greta Thunberg wird in den Vereinigten Staaten nicht nur von begeisterten Aktivisten empfangen. Auch die Lobbyisten aus dem Lager der Klimawandel-Leugner laufen sich schon warm.

          Luxusbauten in New York : Ästhetische Abschottung

          Ein Penthouse für 239 Millionen Dollar: Die Wohlhabendsten schauen von immer größeren Höhen auf das Stadtvolk hinab. New York baut jetzt superdünn.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.