https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/norwegen-wo-die-hilfsbereiten-nachbarn-wohnen-18581930.html

Norwegen : Ein Skal auf die Nachbarn!

  • -Aktualisiert am

Im Osloer Wohnblock Tysklandgården trifft man sich vorm Haus zu Kaffee und Waffeln. Bild: Alva Gehrmann

Ob Stadt oder Land – in Norwegen bleiben sich Nachbarn nicht fremd. Man hilft einander, wo man kann. Auch wenn es darum geht, einen Elch zu zerlegen.

          5 Min.

          Tysklandgården ist wie ein Dorf inmitten der nor­wegischen Hauptstadt. In dem Osloer Häuserblock, der übersetzt „deutsche Farm“ heißt, teilen sich rund 120 Parteien einen grün bewachsenen Hof. Oftmals sieht es dort aus, als hätte ein Tornado die vielen Spielzeugautos, Plastikbagger und Schaufeln durchein­ander­gewirbelt. Die Dreiräder werden nicht abge­schlossen, man vertraut ei­nander.

          Im ehemaligen Arbeiterviertel Torshov gibt es einige dieser Häuserblöcke. Schräg gegenüber liegt Frankreich be­ziehungsweise Frankrikegården, dahinter ist Italien. So wurden sie einst be­nannt, weil in den Eckwohnungen Di­plomaten aus den jeweiligen Ländern lebten. Bei Tysklandgården sei das zwar nicht so gewesen, aber oberhalb von Italien und Frankreich liege schließlich Deutschland, erzählten mir mehrere Nachbarn, als ich einzog. Im Block wohnen junge Paare in 30-Quadratmeter-Apartments, Singles auf 50 Quadrat­metern, Familien mit drei Kindern oder ältere Ehepaare auf zwei Etagen. Wie in Norwegen üblich sind es Eigentumswohnungen, ich habe eines der Apartments gemietet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Im Handelssaal der Frankfurter Börse

          Geldanlage : Die seltsame Dax-Erholung

          Deutsche Aktien haben einen Lauf – als hätte es Krieg und Inflationssorgen nie gegeben. Wie kann das sein?