https://www.faz.net/-gqe-9se7q

Johannesburg : Afrikas größtes Hochhaus

„Leonardo“ heißt der 234 Meter hohe Turm, er steht im Vorort Sandton – dem Finanzzentrum Südafrikas. Bild: EPA

Der neue Leonardo-Turm im südafrikanischen Johannesburg zeigt den Wandel der „Stadt des Goldes“. Aber auch das Verlangen seiner Bewohner nach Sicherheit.

          5 Min.

          Eine genaue Adresse braucht Buyiselo, Uber-Fahrer in Johannesburg, nicht. „Dieser neue Wolkenkratzer“ reicht ihm als Angabe. Der sei ohnehin von überall zu sehen, meint er, bei guter Sicht sogar aus dem 55 Kilometer entfernten Pretoria. Ob er ihm gefalle? Keine Ahnung. Aber hoch sei er auf jeden Fall. „Eish, ist das ein großes Gebäude!“

          Claudia Bröll

          Freie Autorin für die Wirtschaft in Südafrika.

          In Afrika gibt es einen neuen Spitzenreiter unter den Hochhäusern, zum ersten Mal seit mehr als 40 Jahren. „Leonardo“ heißt der 234 Meter hohe Turm, er steht im Vorort Sandton – dem Finanzzentrum Südafrikas – und ist elf Meter höher als der bisherige Rekordhalter, das aus den siebziger Jahren stammende Carlton Centre in der Innenstadt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?