https://www.faz.net/-gqe-abdsx

Einschnitt für die Altstadt

von BIRGIT OCHS und ROBERT GOMMLICH (Fotos)

14.05.2021 · Sanieren oder neu bauen? Ein Haus im sächsischen Freiberg zeigt, warum es sich manchmal lohnt, Neues zu wagen.

Ein Band aus alten Häusern säumt das enge Sträßchen. Hier strebt keines hoch hinaus. Für Selbstdarsteller war und ist die Unterstadt von Freiberg nicht das richtige Pflaster. Bäcker-, Färber-, Gerbergasse – im ältesten Teil der Stadt am Rand des Erzgebirges kannte jeder seinen Platz. Die Blicke zog vor allem anderen der nahe Dom auf sich. Mittendrin in diesem historischen Geflecht steht seit 2019 ein Wohnhaus, das sich bestens integriert und damit doch Aufsehen erregt. Unaufgeregt reiht sich das Haus von Familie Bergt in die kleinteilige Umgebung ein, deren Fixpunkt die Silbermann-Schule ist, ein repräsentativer Bau aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts. „An einem solchen Ort ist Understatement gefragt, kein schreiendes Haus“, stellt Architekt Michael Milew vom Büro ar-01 konzeptarchitekten klar.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

Kaufen oder mieten? : Ehestreit ums Eigenheim

Ob Betongold wirklich glücklich macht, entscheiden auch die eigenen Ansprüche. Wenn die bei einem Paar weit auseinanderklaffen, muss es genau abwägen, was Freiheit und Sicherheit wert sind.