https://www.faz.net/-gqe-acros

Machen Sie mit! : „Neue Häuser“ – Kandidaten gesucht!

  • Aktualisiert am

Dieses sanierte Haus aus den sechziger Jahren zählt zu den Lieblingen der Redaktion. Bild: Rainer Wohlfahrt

Die beliebte Serie „Neue Häuser“ der F.A.S. und der FAZ.NET-Redaktion geht in die nächste Runde. Wir suchen auch in diesem Jahr neue Wohnhäuser privater Bauherren, die durch architektonische Qualität und ein stimmiges Konzept überzeugen.

          1 Min.

          Sie haben neu gebaut oder ein altes Haus saniert? In der Stadt oder auf dem Land? Allein, zu zweit oder in der Baugemeinschaft - und dazu vielleicht noch mit einem Baustoff experimentiert und/oder besonders klimafreundlich gebaut? Dann bewerben Sie sich für die zehnte Runde unserer Reihe „Neue Häuser“ in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (F.A.S.) und auf FAZ.NET. Die Redaktion sucht auch in diesem Jahr wieder Wohnhäuser, die Architekten im Auftrag privater Bauherren geplant haben und die durch ein stimmiges Konzept überzeugen. Außergewöhnliche, maßgeschneiderte Objekte interessieren uns ebenso wie solche, deren Grundrisse bereits Lösungen für zukünftige Wohnwünsche und Bedürfnisse bereithalten.

          Berücksichtigt werden ausschließlich Wohnhäuser in Deutschland, die Architekten im Auftrag privater Bauherren geplant haben und die nicht älter als zwei Jahre sind.

          Einsendeschluss ist der 3. August 2021.

          Wir benötigen folgende Unterlagen:

          1. Kurzbeschreibung des Projekts
          2. Lageplan, Grundriss und Schnitt jeweils als PDF-Format
          3. Ein Foto der Außenansicht (oder Visualisierung)
          4. Ein Foto der Innenansicht (oder Visualisierung)
          5. Ein Foto des Hauses in seiner Umgebung
          6. Foto der Bauherren
          7. Teilnahmeerklärung „Neue Häuser” (hier öffnen)

          Bewerbungen können an folgende Mailadresse geschickt werden: haeuser@faz.de oder an

          Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
          Stichwort „Neue Häuser“
          Redaktion Wohnen
          Hellerhofstraße 2-4
          60327 Frankfurt am Main

          Wichtiger Hinweis:

          Die eingereichten Materialien (Beschreibung, Fotos) dienen ausschließlich zur Auswahl. Die veröffentlichten Beiträge illustriert die F.A.S. grundsätzlich mit Fotos, die eigene Fotografen von Haus und Bewohnern aufnehmen.

          Da jeder einzelne Beitrag im Vorfeld mit viel Aufwand verbunden ist, sollte auf die Richtigkeit der Angaben geachtet und kein geschöntes Bildmaterial eingereicht werden. Bitte lesen Sie auch die näheren Informationen im Kasten . Sollte ein ausgewähltes Haus beim Besuch vor Ort nicht den in der Bewerbung geweckten Erwartungen entsprechen, behält sich die F.A.S. vor, von einer Veröffentlichung abzusehen.

          Fragen und Antworten zu der Serie „Neue Häuser“

          Wo erscheint der Beitrag?

          Der Artikel erscheint in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung im Ressort Wohnen. Danach wird er auch im Internet auf FAZ.NET veröffentlicht.

          Wie läuft das ab?

          Eine Redakteurin der F.A.S. besucht Sie zusammen mit einem Fotografen zur Hausbesichtigung. Für die Besichtigung sollten etwa zwei Stunden eingeplant werden. Wenn es sich einrichten lässt, sollte möglichst auch der Architekt oder die Architektin anwesend sein. Für das Treffen müssen Sie nichts vorbereiten. Uns interessiert, wie Bauherren und Architekten zusammengefunden haben und zu welcher individuellen Lösung sie gekommen sind.

          Werden unsere Namen genannt?

          Da wir Ihre persönliche Baugeschichte erzählen, werden auch Ihre Namen genannt.

          Wird unsere Adresse veröffentlicht?

          Nein. Lediglich der Ortsname wird erwähnt.

          Ist es möglich, den Beitrag vor Veröffentlichung zu lesen und gegebenenfalls zu ändern?

          Der Artikel ist ein journalistischer Text und wird eigenständig von den Autoren recherchiert und verfasst – ohne die Einflussnahme von Dritten. Daher wird der Beitrag vor Veröffentlichung den Gesprächspartnern nicht zur Abnahme vorgelegt.

          Weitere Themen

          In der Krise werden strenge Vorgaben flexibel

          Flutkatastrophe : In der Krise werden strenge Vorgaben flexibel

          Der Bau von Brücken, Straßen und Schulen dauert meist ewig. Doch schon die Corona-Pandemie hat gezeigt: In Krisenzeiten geht alles viel schneller. Das wird auch bei der Flutkatastrophe der Fall sein.

          „Das betrifft uns alle"

          WhatsApp-Chef über Pegasus : „Das betrifft uns alle"

          Der WhatsApp-Chef sieht in den Enthüllungen über die Überwachungssoftware Pegasus einen „Weckruf“. Es betreffe „uns alle“. Der Hersteller NSO wehrt sich gegen die Vorwürfe.

          Topmeldungen

          Afghanistan : Eine Stadt in Angst

          Die Taliban stehen vor Kabul. Viele Einwohner der afghanischen Hauptstadt sind verzweifelt und fragen sich, ob sie fliehen sollen. Ein paar junge Frauen wollen kämpfen.

          Basketball-Star Luka Dončić : Schaut diesem Jungen zu!

          Luka! Die besten Basketballspieler werden beim Vornamen genannt. Der Slowene Dončić will in Tokio den Entertainern der USA die Show stehlen. Denn vielleicht ist seine erste Chance schon die letzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.