https://www.faz.net/-gz8
Ein Altersunterschied von fast sechs Jahrzehnten ist kein Hinderungsgrund, um sich gut zu verstehen: Walter Tießler mit Untermieterin Aldina Imamovi

Mehrgenerationen-WG : Wohnen für Hilfe

Lieber gemeinsam statt einsam, dachte sich Walter Tießler und gründete mit über 80 Jahren eine WG. Über ein Konzept, von dem Jung und Alt profitiert.
Herr der Schlüssel: trotz Digitalisierung das wohl wichtigste Hilfsmittel.

Beruf im Wandel : Der Tod des Hausmeisters

Früher waren sie eine Institution, heute werden sie Betreuer genannt. Die Erben des Hausmeisters haben nicht nur den grauen Kittel abgelegt.

Impfstoff-Patente : Was ist mit dem Schutz für die Lebensretter?

Mit Leichtigkeit werden diejenigen ignoriert, die in der Pandemie den größten Beitrag leisten. Es gibt viele Gründe, die eine noch rasantere Produktion der Vakzine verhindern.

Wirtschaftspolitik in Amerika : Die Risiken der „Bidenomics“

Joe Biden schert sich nicht um wirtschaftspolitische Traditionen und schickt Amerika in ein Großexperiment, das als Kontrastprogramm zum Neoliberalismus stilisiert wird. Das kann auch schiefgehen.

Vor Parlamentswahlen : Schottlands Achillesferse

Die Befürworter eines eigenständigen Schottlands geben sich siegesgewiss. Doch trotz politischer Argumente für die Unabhängigkeit wäre sie wirtschaftlich riskant.

Neue Industriestrategie : Die Planification der EU

EU-Kommissar Breton schmiedet Industrieallianzen. Der Ansatz entspricht staatlich geförderter Feinsteuerung.

Teurer Strom : Die Widersprüche der Energiewende

Der Strompreis für Haushalte hat sich in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt. Deutschland braucht nicht mehr Klimaschutz – sondern besseren.

Corona-Geimpfte : Ein bisschen frei

Es gebe keinen „Anspruch auf Party“, sagt Gesundheitsminister Spahn jenen, die mehr wollen als die jetzt vorgesehenen Ausnahmen für Geimpfte. Lange wird die Regierung an diesem Kurs nicht festhalten können.

Apple gegen Epic Games : Der App-Showdown

Der Videospielhersteller Epic Games zieht gegen den Tech-Konzern Apple vor Gericht. Die Klage zielt auf den Kern von Apples Philosophie eines geschlossenen Ökosystems ab. Sie könnte Wellen bis nach Europa schlagen.
Neubausiedlung im südwestlichen Teil von Kiel

Grüner Wohnen : Wir Flächenfresser

Die Deutschen wohnen auf immer mehr Quadratmetern pro Kopf. Das schadet Umwelt und Klima. Wie lässt sich Platz sparen und gleichzeitig die Wohnqualität steigern?
Die dänische Sofa Company punktet mit runden Sesseln und Sofas, die an Seifenblasen erinnern.

Einrichtungstrends : Dieses Design legt sich in die Kurve

­Kugelrunde ­Sessel, gewellte ­Spiegelrahmen, ­verdrehte Kerzen: Interieur mit Schwung liegt im Trend. Das könnte mit ­unserer seelischen ­Verfassung zu tun haben.
Winterschlaf und kein Erwachen: Der Niedergang des Guts währt länger als seine Blüte. Unsere Fotos zeigen die Ruinen vor einem Jahr.

Gut Gentzrode : Verfall im Fontane-Land

Einst Prestige-Projekt im maurischen Stil, ist Gut Gentzrode in der Mark Brandenburg nur noch Ruine. Bisher hat kein Investor eine Lösung gefunden. Ist das Denkmal noch zu retten?

Seite 4/26

  • Videochat mit Freunden? Diese Frau genießt die Sonne jedenfalls alleine am Rheinufer - durch die Kontaktsperren hat sich das Sozialleben geändert.

    Deutschland in der Pandemie : Acht Thesen, wie sich das Stadtleben verändern wird

    Ziehen jetzt wieder mehr Menschen raus aus der Stadt? Wird es mehr Platz für Radfahrer geben? Ist der offene Grundriss krisentauglich und die Bebauung von Grünflächen alternativlos? Wie sich unsere Vorstellungen vom Wohnen durch Corona wandeln werden.
  • Die Speiskammer ist modernes Schmuckstück geworden – und beugt richtig organisiert der Verschwendung von Lebensmitteln vor.

    Speisekammern : Ein Himmelreich für Hamster

    Speisekammer klingt nach Dosenobst, Staub und Muff – und ist seit zwei Generationen out. Doch in der Corona-Krise machen sich auch Besitzer minimalistischer Kühlschränke Gedanken über den Charme eines Raums voller Vorräte.
  • Der Barcelona Chair

    Unsere sieben Krisen-Lieblinge : Auf euch haben wir gewartet!

    Die Welt ist klein geworden, dafür betrachten wir das eigene Zuhause umso genauer – und sehen die Dinge um uns herum plötzlich mit anderen Augen. Sieben Liebeserklärungen an die Krisengewinner in unserer Wohnung.
  • Luštica Bay: Der ägyptische Milliardär und Investor Samih Sawiris errichtet hier nicht nur eine Apartmentanlage, sondern eine ganze Stadt.

    Ferienimmobilien in Montenegro : Das Monte Carlo des Balkans

    Kenner nennen Montenegro im gleichen Atemzug mit der französischen Riviera. Doch bei deutschen Käufern ist das Land an der Adria allenfalls ein Geheimtipp. Das soll sich in Zukunft ändern.
  • Ob das zum eigenen Zuhause passt? Tulip-Chair-Ensemble von Eero Saarinen

    Designmöbel im Internet : „Ebay ist eine Goldgrube“

    In Kleinanzeigen lassen sich oft Designklassiker aufspüren. Expertenwissen braucht es dafür nicht. Interior-Bloggerin Trang Hong verrät, worauf Käufer achten sollten.
  • Sanierte Pracht: Die Altbauten in Berlin Kreuzberg sind bei Mietern wie Eigentümern begehrt.

    Neues Gesetz : Schlecht für Käufer, gut für Mieter

    Künftig wird es deutlich schwieriger, eine Mietwohnung in Eigentum umzuwandeln. Ein neues Gesetz soll die Mieter schützen. Für viele andere hat es negative Folgen.
  • Neue Häuser : Beton hilft Fachwerk

    Dass Wohnen im mittelalterlichen Gebäude sich nicht nach Heimatmuseum anfühlen muss, beweist eine Familie in Konstanz.
  • "Plisago" von Fürstenberg

    Regale zum Hingucken : Augenweide an der Wand

    Klein, kleiner, Ablage: Einem höheren Zweck dienen sie nicht, aber dafür sind diese acht Miniaturregale die Idealbesetzung für das Anforderungsprofil „Hingucker“.
  • In der Realität kämpfen viele Dörfer gegen den Niedergang. Als Sehnsuchtsort taugt das Land offenbar trotzdem.

    Wohnwünsche : Auf dem Dorf ist es am schönsten

    Eine Umfrage zu den Wohnwünschen der Deutschen offenbart Differenzen zwischen Alt und Jung. Doch auch Männer und Frauen haben unterschiedliche Vorlieben: Beim Thema „Wohnen in der Kleinstadt“ scheiden sich die Geister.
  • Helles Eschenholz „hat kein Gesicht“, sagt Tischler Gregor Sommer.

    Einbauküchen : „Es muss nicht immer Eiche sein“

    Die Tischlerei Sommer hat sich mit Einbauküchen und Unikaten aus Massivholz einen Namen gemacht. Im Interview spricht Möbelbauer Gregor Sommer über die unterschätzte Esche, Hölzer mit Gesicht und warum geseifte Oberflächen manchmal besser als geölte sind.
  • In Berlin wird fleißig gebaut: Die kommunalen Gesellschaften in Berlin haben 2019 4608 Wohnungen fertiggestellt und damit ein Viertel mehr als im Jahr zuvor.

    Ultimatum bis Montag : Berliner Wohnungssumpf

    Baustadtrat Florian Schmidt galt als Robin Hood der Mieter. Nun soll er wichtige Akten manipuliert haben. Das kann auch für die Landesregierung gefährlich werden.
  • Bauen mit Containern : Neues Leben in der Box

    Frachtcontainer sind modular, flexibel und unschlagbar günstig. Das macht sie nicht nur als Minihäuser attraktiv. Wir zeigen die interessantesten neuen Projekte.
  • Weist Wasser ab und zieht Blicke an: Birkenrinde wird als Material für moderne Designobjekte gerade wiederentdeckt.

    Designobjekte aus Rinde : Birke wird zum Blickfang

    Birkenrinde ist stabil wie Leder, wasserabweisend wie Kunststoff und fühlt sich so warm an wie Samt. Dank junger Gestalter kehrt das Naturmaterial nun zurück – für eine Inneneinrichtung auf der Höhe der Zeit.
  • Gebäude in Tel Aviv : Ein Kleinod der israelischen Moderne

    Zuletzt war es ein heruntergekommenes Klamottenlager. Doch dann hat der Unternehmer Mati Broudo im ältesten Viertel von Tel Aviv den Bau aus den Zwanzigern entdeckt. Ein Rundgang.
  • Kamine mit kuscheliger Nische sind im Kommen

    Trend zum Kamin : Heiße Öfen für kalte Zeiten

    Gaskamine, Öfen mit integrierter Kuschelecke und Fake-Glut: Für jeden, der es gerne warm hat, ist etwas dabei. Wir geben einen Überblick.