https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/haus/neue-moebel-labels-diese-vier-muss-man-sich-merken-17664121.html

Das Jahr 2021 : Diese Vier muss man sich merken

  • -Aktualisiert am

Volle Nadelholz-Dröhnung: Vaarnii verarbeitet ­heimische Kiefern dick und kantig. Bild: Vaarnii

Kiefernholz und Edelstahl, Tradition und Farbe: Vier junge Möbel-Labels aus Europa bringen mit ihren Ideen frischen Wind in unsere Wohnzimmer.

          5 Min.

          Konfrontation in Kiefer

          Möbel aus Kiefernholz? Wollte keiner mehr sehen, nachdem sie in den späten Siebziger- und Achtzigerjahren gefühlt Standard in Wohn- und Kinderzimmer waren. Die gelbliche Farbe, die kräftige Maserung, die vielen Astlöcher! Für manche ist die Erinnerung an eine Jugend zwischen Nadelholz-Schrank und -Bett bis heute traumatisch.

          Zeit für eine Konfrontationstherapie! Zum Beispiel mit den Möbeln und Wohnobjekten des in diesem Jahr gestarteten finnischen Labels Vaarnii. Seine erste Kollektion ist ausschließlich aus Kiefernholz gefertigt, weil sich die beiden Gründer Antti Hirvonen und Miklu Silvanto der lokalen Produktion verschrieben haben. Und Kiefer ist nun mal die häufigste Holzart im waldreichen Finnland.

          Also gibt es bei Vaarnii die volle Nadelholz-Dröhnung: Kein farbiger Lack und kein Furnier kaschieren die Astlöcher, und das Material wird ordentlich dick und kantig verarbeitet. Etwa beim schlichten Esstisch „Kolmio“, den die dänische Designerin Cecilie Manz für das Label entworfen hat. Oder beim Sofatisch „Coffee Table“ vom Londoner Duo Soft Baroque, der mit seinen überkreuzten Rundhölzern eine Blockhütte zu parodieren scheint. Desi­gner Max Lamb schält aus massiven Kieferblöcken die weichen Rundungen seines „Lounge Chair“.

          Die Vaarnii-Gründer wollten sich in Material und Formensprache bewusst von dem als typisch geltenden finnischen Design absetzen: den kurvigen Sesseln, Hockern und Tischen, die Alvar Aalto einst aus Birkenholz biegen ließ. Sie werden bis heute von Artek produziert und gelten als Ikonen der Moderne. Antti Hirvonen und Miklu Silvanto wendeten sich stattdessen dem traditionellen Möbelbau ihrer Heimat zu. Bescheidene, rustikale Gebrauchsgegenstände, die aus lokalen Materialien gefertigt wurden und sich im Alltag bewähren mussten. In gewisser Weise traditionell ist auch der Werkstoff: Sie beziehen das Holz nicht aus einer der großen Forstplantagen des Landes, die Kiefern im industriellen Maßstab anbauen und ernten. Sie verwenden stattdessen langsamer gewachsene, bis zu hundert Jahre alte Bäume, die einzeln in nachhaltig bewirtschafteten Wäldern geschlagen werden. Ihr Holz ist dichter und härter und eignet sich daher besonders gut für Möbel.

          Die beiden Gründer wünschen sich, dass ihre Produkte mindestens so lange halten mögen, wie die Bäume gewachsen sind. Die nächsten zwei bis drei Kiefernholz-Revival dürften die Vaarnii-Möbel also locker überstehen.

          Einfach solide

          Der Name dieses italienischen Küchenherstellers ist ein Versprechen: Very Sim­ple Kitchen, sehr einfache Küche. Jeder, der schon mal eine Küche für sich geplant hat, weiß: Es ist kompliziert. Es gibt unzählige Modelle in allen denkbaren Abmessungen, Materialien und Ausführungen, und ohne Erfahrung oder professionelle Unterstützung wird so eine Planung leicht zum Verzweiflungsprojekt.

          Very Simple Kitchen hat die Einfachheit zum Konzept erklärt und die Möglichkeiten von vornherein begrenzt. Weil das 2018 gegründete Unternehmen aus Bologna einzig frei stehende Module anbietet, müssen die Elemente nicht wie bei einer klassischen Einbauküche aufwendig an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Die Module haben diesen speziellen, sehr soliden Loft- oder Werkstattlook, ihre industrielle Ästhetik mit den stabilen Details mag vielleicht nicht jedem gefallen. Aber die modulare Basis macht die Küchen auch ziemlich flexibel, bei einem Umzug können sie leichter mitgenommen und woanders aufgestellt werden als maßgefertigte Einbauten.

          Die frei stehenden Küchenmodule bestechen durch ihren soliden Werkstattlook.
          Die frei stehenden Küchenmodule bestechen durch ihren soliden Werkstattlook. : Bild: Toniton

          Auf der Internetseite von Very Simple Kitchen gibt es einen Konfigurator, um individuelle Lösungen auszuprobieren. Damit kann man sich schnell einen ersten Eindruck verschaffen, der Preis jeder Variante wird automatisch mitberechnet. Zur Auswahl stehen diverse Schrank- und Regalelemente, außerdem Module mit Spülen, Spülmaschinen und Herden, alle Teile können beliebig miteinander kombiniert werden. Hergestellt werden die Küchen in Italien aus Edelstahl-Blech, es gibt sie blank und unbehandelt oder in verschiedenen Farben pulverbeschichtet. Für Arbeitsplatte und Spritzschutz steht eine Reihe von Werkstoffen zur Auswahl, natürlich Edelstahl, aber auch Holz, Marmor, Terrazzo oder der Schichtstoff Fenix. Neuerdings gibt es die Module zudem in einer Ausführung aus breiten Sperrholz-Elementen, pur oder eingefärbt, die sehr wohnlich wirken.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der leere Plenarsaal nach der Bundestagswahl 2021

          Wahlrechtsreform : Ist der Bundestag wirklich zu groß?

          Die Ampel will das Wahlrecht ändern, weil ein großer Bundestag angeblich nicht funktioniert. Aber stimmt das überhaupt? Wir haben uns umgehört – und überraschende Antworten bekommen.

          Der unnahbare Finanzminister : Wer ist Christian Lindner?

          Schuldenbremse oder Verbrenner-Aus – als Finanzminister und FDP-Chef hat Christian Lindner zu allem etwas zu sagen. Er ist omnipräsent und distanziert. Versuch einer Annäherung.
          Musste nach dem Ritt in der Vielseitigkeit eingeschläfert werden: Allstar, hier mit Reiterin Rosalind Canter

          Totes Pferd überschattet CHIO : Auch gutes Reiten ist Tierschutz

          Der Reitsport ist in der Defensive und kommt dort auch nicht so schnell heraus. Verbände und Turnierveranstalter reagieren zwar auf den Druck. Doch das alltägliche Verletzungsrisiko lässt sich nie ganz ausschließen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.