https://www.faz.net/-gz7-ah57h

Interview mit Konsumforscher : „Qualität ist nicht nur für Privilegierte“

Miniatur Modelle von Stühlen stehen in einem Regal im Studio des britischen Designers Jasper Morrison. Bild: Julia Zimmermann

Woran sehen wir, ob Dinge gut gemacht sind? Konsumforscher Dirk Hohnsträter über Stühle mit Wow-Effekt, unsinnige Rankings und wie jeder Qualität erkennen kann.

          4 Min.

          Herr Hohnsträter, Ihr neues Buch trägt den Titel „Qualität“. Wieso passt die Frage nach der Güte so gut in unsere Zeit?

          Anne-Christin Sievers
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Während der pandemiebedingten Denkpause haben viele Menschen den Wunsch entwickelt, ihr Leben neu auszurichten. Sie möchten aber nicht nur, wie etwa Marie Kondo es nahelegt, aufräumen und überflüssiges Zeug loswerden. Sie möchten weiterhin genießen und fragen sich: Was kommt nach dem Verzicht? Denn es bleiben ja immer Gegenstände zurück, mit denen wir Umgang haben. Beschränken wir uns auf weniges, wird es noch wichtiger, was wir besitzen – deshalb verlangen Menschen von diesen Objekten eine besondere Güte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?