https://www.faz.net/-gz7-ac3qs

Komposthaufen für Zuhause : Da ist der Wurm drin

Biomüll ohne Mief: Lüftet man den Deckel, riecht es nach feuchter Walderde. Bild: Foto Wurmkiste.at

Bioabfall wandert oft in den Restmüll. Dabei geht kompostieren auch in der Küche: Mit einer Wurmkiste lässt sich daraus bester Humus herstellen.

          4 Min.

          Nach jedem Kochen stellt sich dieselbe Frage: Wohin mit Küchenabfällen und Speiseresten? Einen Komposthaufen im Garten haben die wenigsten, und die Biotonne, wenn vorhanden, mutet selbst hartgesottenen Nasen einiges zu, vor allem in der warmen Jahreszeit.

          Mit Kissen sitzt es sich auf dem Kompostmöbel besonders gemütlich, unter dem Allerwertesten gehen die Würmer ihrer Arbeit nach.
          Mit Kissen sitzt es sich auf dem Kompostmöbel besonders gemütlich, unter dem Allerwertesten gehen die Würmer ihrer Arbeit nach. : Bild: Foto Hubus
          Anne-Christin Sievers
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          So ging es auch Anja Carsten. Die Berlinerin kochte immer frisch für ihre zwei kleinen Kinder und entleerte früher jeden Tag Gemüseschalen, Obstreste und Kaffeesatz in den Hausmüll. „Ich wusste, die Abfälle gehen in die Verbrennung, das ist Mist, da muss es eine bessere Lösung geben“, erzählt Carsten. Durch ein Projekt in der Kita ihrer Tochter stieß sie zufällig auf das Konzept der Wurmkiste – und das fiel bei der studierten Geologin gleich auf fruchtbaren Boden: „Die Wurmkiste ist eine gute Methode, um Nährstoffe aus dem Bioabfall in der Stadt sinnvoll zu verwerten.“ Denn in ihrem Inneren zersetzen Kompostwürmer den Biomüll und stellen daraus wertvollen Dünger her.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auf einem Verkehrsschild bei Mitterkirchen in Österreich hat jemand im Sommer 2020 die weiblichen Formen hinzugefügt.

          Allensbach-Umfrage : Eine Mehrheit fühlt sich gegängelt

          Nach dem Eindruck vieler Deutscher ist es um die Meinungsfreiheit derzeit so schlecht bestellt wie nie zuvor in der Bundesrepublik: Etwas weniger als die Hälfte glauben, man könne seine politische Meinung noch frei äußern.
          Abschiedsfoto vor dem Tierheim: Elvis, Koffer, Hut. Kurz darauf beginnt das Abenteuer.

          Hunde aus dem Tierheim : Die Bestie und mein großes Herz

          Wie ist es, einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren – insbesondere, wenn das Tier als schwierig gilt? Unser Autor berichtet von seinen ersten Wochen mit dem Mischling Elvis. Es sieht nicht gut aus.
          „Gain of function“, kurz GOF: Gefährliche Erreger werden durch genetische Eingriffe im Labor hochgerüstet und damit noch gefährlicher gemacht.

          Forschung mit Viren : Gefährlicher, als die Natur erlaubt

          Im Labor hochgerüstete Viren waren fast kein Thema mehr. Bis „Gain-of-function“-Experimente durch die Pandemie wieder ins Spiel gebracht wurden. Was dabei passiert, kann im schlimmsten Fall die Welt aus den Angeln heben.