https://www.faz.net/-gz7-a9i2n

Möbel aus Pappe : Wohnen leichtgemacht

  • -Aktualisiert am

Wo flexible Arbeitswelten gefordert sind, können Pappmöbel eine preiswerte und schnelle Lösung sein. Bild: Stange-Design

Nachhaltig, günstig und deutlich stabiler, als so mancher denkt: Möbel aus Pappe halten mit ihren hölzernen Kollegen locker mit. Warum sind sie trotzdem ein Nischenprodukt?

          5 Min.

          Das Bett unter den Arm geklemmt und mühelos in den sechsten Stock spaziert. Ausgepackt und anschließend ohne Anleitung und Werkzeug im Handumdrehen aufgebaut. Der Umzug als Kinderspiel. Pappmöbel versprechen das, wonach sich entnervte Umzugshelfer und geplagte Rückenleidende sehnen. Egal, ob Bett, Schrank, Sessel oder Tisch – das komplette Möbelsortiment gibt es auch aus Pappe. Gefaltet und zusammengesteckt entsteht aus flachem Pappkarton ein belastbarer Möbelkörper.

          Ressourcenschonend ist dabei schon die Geburtsstunde des Möbelstücks. Altpapier wird erwärmt, befeuchtet und durch Stärkeleim mit Frischfasern verklebt. Aus Wegwerfpapier wird ein Gebrauchsgegenstand. Sofern die Pappmöbel nicht mit umweltbelastendem Klebstoff fixiert oder bedruckt sind, können sie an ihrem Lebensende im Altpapier entsorgt und vollständig recycelt werden. So weit, so vielversprechend. Auch die Produktionskosten sprechen für das Upcycling-Mobiliar. Bettmodelle gibt es für 100 Euro, Hocker und Stühle kosten selten mehr als 50 Euro. Ein Verkaufsschlager, müsste man meinen – zumal in einer Zeit, in der Mobilität und Nachhaltigkeit zu immer wichtigeren Kaufkriterien werden. Doch trotz aller Vorzüge fristen Pappmöbel seit Jahren nur ein Schattendasein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          So sieht die moderne Küche aus : Heiß und trendig

          Corona schickt die Menschen zurück an den Herd. Das hat zur Folge, dass viele ihre Küche neu einrichten. Die Nachfrage nach Geräten ist zurzeit enorm. Falls sie noch nicht bestellt haben: Wir helfen und zeigen Ihnen, was momentan in der Küche so angesagt ist.