https://www.faz.net/-gz7-96pun

Wohnen im Luxus : Was die Welt so Luxus nennt

  • Aktualisiert am

Premium-Immobilien brauchen das gewisse Etwas – zum Beispiel einen Butler. Bild: ddp Images

Wohnen wie der chinesische Kaiser, mit Butler, Spa und Traumblick und dabei möglichst unerkannt? Geht alles! Wir haben die abgehobensten Luxus-Immobilien zusammengestellt.

          7 Min.

          Für die einen sind es goldene Wasserhähne, Marmorfußboden und der Swarovski-Leuchter, für die anderen ist es die Ruhe und der unverbaute Blick in die Natur. Luxus kann man auch auf dem Feld des Wohnens je nach Geschmack sehr unterschiedlich definieren. Letztlich ist die Sache aber auch im abgehobensten Segment des Wohnungsmarkts einfach, sagt Kai Enders vom international tätigen Maklerhaus Engel&Völkers. „Entscheidend ist die Lage.“ Das heißt, Käufer zahlen für das tollste, mit allen Schikanen wie Spa und Chauffeurservice versehene Projekt nur dann einen Spitzenpreis, wenn es auch an der richtigen Stelle steht. Manch Projektentwickler musste das lernen, der meinte, mit einem vermeintlichen Superlativ anzutreten. Ein Selbstläufer ist das Geschäft mit den Nobelimmobilien nämlich nicht. Von einem schwächelnden Markt will Enders mit Blick auf Deutschland jedenfalls nichts wissen. „Wir haben leicht steigende Preise bei einer stabil hohen Nachfrage, die etwas über dem Angebot liegt.“

          Berlin: Ein Butler adelt den Altbau

          In der einstigen Arbeiterstadt an der Spree geht es immer mondäner zu. Allein die rasante Entwicklung der Preise und Mieten führt bei Wohnungssuchenden zu dem Schluss: Hier gibt es ja nur noch Luxus! Richtig ist: Es gibt (zu) viel Teures. Echte Premium-Immobilien sind eher die Ausnahme, und genau so eine ist das „Meisterstück“. Hinter den denkmalgeschützten Fassaden einer ehemaligen Schule und ihres Verwaltungsgebäudes im Villen- und Botschaftsviertel von Dahlem entstehen 17 Einheiten mit 166 bis 312 Quadratmetern Wohnfläche. Die Kaufpreise sollen zwischen 2,58 Millionen und 5,1 Millionen Euro liegen. Der Projektentwickler Mundial hat für Ausbau und Gestaltung den Architekten Ninous Tatari und die Interior Designerin Sibel Huhn engagiert, die in aller Welt schon als Einrichterin von Villen, Yachten und auch Privatflugzeugen gearbeitet hat. Das passt, denn die Vermarkter haben einen internationalen Käuferkreis im Auge.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+