https://www.faz.net/-gqe-9lxnf

Günstige Wohnungen : Zu Hause bei den Genossen

Engagiert: Für viele junge Genossenschaften geht es um mehr als als nur günstigen Wohnraum. Bild: Wonge Bergmann

In Zeiten von Mietenwahnsinn und Kaufpreisrally gilt die Genossenschaftswohnung als Sechser im Lotto. Doch was macht diese Wohnform so attraktiv? Und ist sie wirklich so gut wie risikofrei?

          4 Min.

          Auf dem Wohnungsmarkt der Ballungszentren geht es hitzig zu. Hohe Mieten und Kaufpreise sorgen für Frust bei jenen, die eine neue Wohnung suchen, sich aber nicht alles leisten können. Wohnungsgenossenschaften erscheinen da als Inseln der Seligen, denn sie bieten ihren Mitgliedern vergleichbar günstige Mieten und die Sicherheit, die Wohnung nicht zu verlieren. Kein Wunder, dass sie nicht nur bei den Nutzern, sondern auch bei den Kommunen hohes Ansehen genießen, denn sie garantieren der Stadt soziale Vielfalt.

          Birgit Ochs
          Verantwortliche Redakteurin für „Wohnen“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Welche Rolle spielen Wohnungsgenossenschaften am Immobilienmarkt?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft.

          Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

          Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.
          „Impfen ohne Anmeldung“: Mit niederschwelligen Angeboten (wie hier vor dem Kongresshaus in Salzburg)  versucht Österreich, die Impfquote zu erhöhen.

          Impfen im Europa-Vergleich : Impfmuffel und Impfwillige

          In ostmitteleuropäischen Ländern wie Österreich, Ungarn, der Slowakei und der Tschechischen Republik versuchen die Regierungen verzweifelt, die Impfquote zu erhöhen. Dagegen fehlt in Spanien und Portugal der Impfstoff.