https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/energiewende-was-auf-vermieter-an-klimakosten-zukommt-17793121.html

Die neuen Leiden der Vermieter : „Die Energiewende wird bei Menschen mit Wohneigentum abgeladen“

  • -Aktualisiert am

Häuser in Sindelfingen: Zwischen Mietern und Vermietern entstehen neue Konflikte. Bild: Visum

Mit der frisch gewählten Regierung werden auch die Anforderungen an die Hausbesitzer härter. Stichwort: Wärmepumpen und CO2-Preise. Vertreter des Eigentümerverbundes finden, die Politik sollte sich raushalten.

          3 Min.

          Auf den Gebäudebereich kommen hohe Klimakosten zu. Johannes Wierer stört dabei, dass er nach dem Willen der neuen Ampelregierung künftig die CO2-Abgabe seiner Mieter anteilig zahlen soll. „Wer die Heizung aufdreht, sollte dafür auch die Kosten tragen – egal ob Vermieter, Mieter oder Hauseigentümer“, sagt er.

          Jan Hauser
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wierer gehört ein Haus mit vier Parteien in Mülheim an der Ruhr und ist Mitglied der Eigentümervertretung Haus & Grund. Er meint, dass gerade private Mietverhältnisse sich zu guten vielfältigen Hausgemeinschaften entwickeln können – und die Vermietenden dabei eine wichtige Rolle spielen können. Für ihn ist klar: „Die Politik sollte sich da raushalten.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.
          Mao etablierte ein System geheimer „interner Referenzmedien“, das dem Regime bis heute Informationen liefert.

          Geheimberichte Chinas : Pekings Informanten und die Folgen der Zensur

          Über interne Kanäle lässt Peking sich über die Lage im Land wie Ausland informieren. Der Sinologe Daniel Leese hat historische Geheimberichte analysiert – und untersucht, wie das Regime selbst den Informationsfluss stoppt.