https://www.faz.net/-gqe-ads89
Bildbeschreibung einblenden

Baukosten explodieren : „Da platzen Träume von Familien“

Viele Baustellen stehen derzeit still. Bild: dpa

Die Preise für Baumaterial sind extrem gestiegen. Immer mehr Normalverdiener geben ihre Grundstücke zurück. Sie können sich den Hausbau nicht mehr leisten. Stattdessen bauen andere.

          6 Min.

          Jenny Eisenring und ihr Freund hatten im neuen Baugebiet das schönste Grundstück ergattert: leicht erhöht und mit freiem Blick auf Dorf und Tal. In Mandern sind die beiden aufgewachsen, dort wohnen ihre Familien. Vor einem Jahr haben sie selbst eine gegründet. In Mandern wollen sie bleiben.

          Judith Lembke
          Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Da die Wohnung zu klein für die dreiköpfige Familie wurde, bewarben sich die beiden vor einem Jahr für das Grundstück im Neubaugebiet – und bekamen den Zuschlag. 88 Euro je Quadratmeter sollte die Parzelle in dem 900-Seelen-Dorf nahe Trier kosten. Im vergangenen Herbst holte die Familie Angebote bei Fertighausanbietern ein. Insgesamt hätte ihr neues Zuhause höchstens 400.000 Euro gekostet. „Das hätten wir stemmen können“, sagt Eisenring. Das Traumhaus schien sicher.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Raus mit dem giftigen Schlamm: In diesem Hotel in Altenahr packen Freiwillige vom Helfer-Shuttle und Bundeswehrsoldaten gemeinsam an.

          Als Helfer im Flutgebiet : Wer hier war, findet keine Ruhe mehr

          Keller trocken legen, Müll wegschaffen und immer dieser Schlamm: Anstatt in den Urlaub zu fahren, ist unser Autor ins Ahrtal gereist. Freiwillige Helfer werden dort nach wie vor gebraucht. Aber es gibt auch Spannungen – mit der Polizei.