https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/bauen/ueber-baufinanzierungen-bei-steigenden-zinsen-und-kosten-18023727.html

Immobilienexperte im Gespräch : „Jetzt mehr zu bauen ist utopisch“

Ist der Neubau noch bezahlbar? Rohstoffe und Materialien gerade für Privatpersonen sehr teuer geworden. Bild: ZB

Die Bilthouse-Group zählt zu den wichtigsten Baufinanzierungsvermittlern in Deutschland. Chef Tomas Peeters spricht im Interview über Baufinanzierungen in Zeiten steigender Zinsen und Kosten. Für eine Aufholoperation im Wohnungsbau sei keine Zeit.

          3 Min.

          Sie vermitteln Baufinanzierungen an private Verbraucher. Spüren Sie schon eine geringere Nachfrage, weil die Bauzinsen steigen?

          Michael Psotta
          Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Immobilienteil.

          Lange Zeit waren die Zinsen niedrig, und die Preise stiegen. Jetzt sind die Preise stabil, und die Zinsen steigen. Da die meisten Menschen auf die Monatsrate schauen und die aus einer Kombination aus Zins und Kaufpreis besteht, also der festgeschriebenen Tilgung, bleibt die Nachfrage stabil. Das gilt insbesondere für das mittlere Preissegment, das einen Großteil unserer Finanzierungen ausmacht, da gibt es weiterhin viel Wettbewerb. Die wichtigste Frage lautet daher: Werden mehr Eigentümer in den kommenden Monaten verkaufen wollen, weil sie davon ausgehen, dass ein Preis-Peak erreicht ist? Derzeit können wir da keinen Trend erkennen, das bestätigen auch unsere Analysen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis