https://www.faz.net/-ij5-a5f5f

Verwandlung im Park

Von JUDITH LEMBKE (Text) und LUCAS WAHL (Foto)

18. November 2020 · Eine Kieler Baugruppe hat ein verfallenes Krankenhaus wach geküsst und zeigt, wie die Umnutzung von Denkmälern funktionieren kann.

Der Moment, als sich Jan Schulz in diesen Ort verguckte, war mehr als unwahrscheinlich für eine Liebe auf den ersten Blick. Der Architekt besuchte seinen damaligen Chef im Krankenhaus und anstatt wie die meisten anderen Besucher danach so schnell wie möglich aus dem Gebäude zu flüchten, überlegte er, wie er dauerhaft dort bleiben könnte. Denn Schulz hatte eine Vision, was in den alten Mauern entstehen sollte, wenn die Neurochirurgie einmal ausgezogen wäre: eine Kombination aus Wohnen und Arbeiten inmitten des parkartigen Geländes.

Auch heute lässt sich noch erahnen, was den Architekten vor fast zwanzig Jahren so begeistert hat, als er den Anscharpark im Kieler Stadtteil Wik zum ersten Mal betrat. Wie in einer Gartenstadt liegen Rotklinkerbauten aus der Gründerzeit in einem großen Park zwischen großen Rasenflächen und vielen alten Bäumen verstreut, mittlerweile ergänzt durch neue Mehrfamilienhäuser. Die meisten Gebäude des ehemaligen Marinelazaretts unweit der Kieler Förde sind heute saniert und werden als Künstlerateliers oder Wohnungen genutzt, andere warten noch darauf, wachgeküsst zu werden. Auch Haus 7 verfiel erst einmal, nachdem die Neurochirurgie 2005 ausgezogen war. „Ich habe jahrelang darum geworben, denn wir hatten im Büro von Anfang an die Idee, dass hier Baugemeinschaften einziehen könnten“, erzählt Schulz, der mit seinem Büro BSP Architekten BDA schon mehrere Baugruppen begleitet hat. Doch nachdem die Nutzung als Krankenhaus aufgegeben und Genossenschaften das gesamte Gelände gekauft hatten, fiel es für mehrere Jahre in einen Dornröschenschlaf.

Das ehemalige Krankenhaus liegt inmitten eines Parks.
Das ehemalige Krankenhaus liegt inmitten eines Parks.

„Ich habe jahrelang darum geworben, denn wir hatten im Büro von Anfang an die Idee, dass hier Baugemeinschaften einziehen könnten.“
Jan Schulz, BSP Architekten BDA

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung

: blackweek20

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.
Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.