https://www.faz.net/-h81

Neue Häuser : Eine Scheune für alle

In einer Patchworkfamilie ist immer Bewegung. Eine Familie aus Hannover hat ein Holzhaus gebaut, das sich dem Wandel anpasst.

Scholz-Regierung : Der Auftrag der Ampel

Das Virus hat der neuen Bundesregierung vor dem Start eine wichtige Lektion erteilt. Sie sollte sie beherzigen.

Sanktionen gegen Putin : Beifahrer Deutschland

Die neue Bundesregierung muss sich im Konflikt mit Russland schnell positionieren. Sie hat dafür einen ungeahnten Trumpf.

Cum-Ex-Hinweisgeber : Zürcher Fiasko

Der Prozess gegen Eckart Seith gehört beendet: Geht es um den Schutz ihrer Banken, schalten Teile der Schweizer Justizverwaltung offenbar bei Vernunft und rechtsstaatlichen Grundsätzen aus.

Corona-Folgen für Immobilien : Sorgen im Advent

Trotz oder mit Homeoffice steigen die Immobilienpreise in der Stadt weiter. Der Einzelhandel hat es dagegen schwerer mit Pandemie-Einschränkungen.

Daimler-Aufspaltung : Ein Stern, zwei Aktien

Am Freitag kommt die Truck-Sparte von Daimler als eigenständiges Unternehmen an die Börse. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht.

Ampelkoalition : Hoffnungszeichen durch die FDP

SPD und Grüne wollen die Regeln am Wohnungsmarkt verschärfen. In den Koalitionsverhandlungen sind noch schärfere Regeln aber an der FDP gescheitert. Ein Hoffnungszeichen.

SPD-Minister : Geywitz’ Baustelle

Klara Geywitz pflegt wie Olaf Scholz einen nüchternen Politikstil. In einem hochemotionalen Feld wie der Wohnungspolitik kann das nicht schaden.

Künftiger Gesundheitsminister : Lauterbachs Fehler

Karl Lauterbach ist qualifiziert für das Amt des Gesundheitsministers, doch seine Kompetenz könnte ihm in der Pandemiezeit im Wege stehen – denn ein Minister muss delegieren, also loslassen können.

SPD-Sozialminister : Heils Behaglichkeit

Seine Arbeit hat der SPD geholfen, nun darf Hubertus Heil die Ernte einfahren: Mindestlohn, Weiterbildungsrepublik und Rente umreißen die großen Ambitionen. Ob die Wirklichkeit mitspielt?

Güterverkehr : Höchste Eisenbahn

Der Güterverkehr auf der Schiene stockt in diesen Tagen - so heftig, dass Bahnbetreiber von einer Katastrophe sprechen. Keine gute Werbung für das Ziel, mehr Fracht vom Lkw in die Züge zu bringen.

Neue Häuser : Ein Haus wie eine Wundertüte

Zu eng, zu dunkel, zu marode – die Vorbehalte gegen Fachwerkhäuser kennt ein junges Bauherrenpaar aus Hanau nur zu gut. Zum Glück hat es sich auf sein Gespür verlassen.

Serie Neue Häuser : Verwandlung im Park

Eine Kieler Baugruppe hat ein verfallenes Krankenhaus wach geküsst und zeigt, wie die Umnutzung von Denkmälern funktionieren kann.

Serie Neue Häuser : Alles Grüne kommt von oben

Was für ein Gewinn! Ein Mehrfamilienhaus in Nürnberg bekommt nicht nur eine neue Etage, sondern auch einen Gemüsegarten auf dem Dach. Davon profitieren nicht nur die Bauherren.

Seite 1/6

  • Schwedischer Sieger: Norra Tornen in Stockholm gewinnt den Hochhauspreis.

    Hochhauspreis für Stockholm : „Plattenbau für Reiche“

    Das holländische Architekturbüro O.M.A. wird für den Wohnkomplex „Norra Tornen“ in Stockholm mit dem Internationalen Hochhauspreis ausgezeichnet. Ein deutsches Hochhaus musste sich mit einem Finalplatz trösten.
  • Neue Häuser : Hölzerne Dorfschönheit

    Gut gesetzte Öffnungen statt protziger Panoramafenster – ein Wohnhaus am See in Schleswig-Holstein erweist sich als selbstbewusster Neuzugang ohne Imponiergehabe.
  • Neue Häuser : Nicht auf den Leim gegangen

    Mehrfamilienhäuser aus Holz gibt es schon einige. Die Baugemeinschaft von „MaxAcht“ in Stuttgart hat die Ansprüche noch ein bisschen höher geschraubt.
  • Serie Neue Häuser : Ein wandelbares Haus

    Erst Druckerei, dann Botschaftsgebäude und nun Zuhause einer vierköpfigen Familie – und das ist dank guter Planung noch nicht das Ende der Geschichte.
  • Neue Häuser : Loft-Wohnen in der Scheune

    Eigentlich wollte sie neu bauen, stattdessen hat eine Bauherrin aus der Pfalz ein altes Speichergebäude zu ihrem Zuhause gemacht. Die alte Scheune hat viel zu bieten.
  • Neue Häuser : Holz trifft Beton

    Der Baustoff aus dem Wald ist flexibel und ökologisch. Doch manchmal braucht er eine harte Gründung, wie dieser Bau in Brandenburg zeigt.
  • Insbesondere in den großen Städten wächst der Druck auf den Wohnungsmarkt:  Immer mehr jüngere Menschen ziehen in die Metropolen.

    Baustau : 700.000 Wohnungen genehmigt – aber nicht gebaut

    Die Nachfrage nach Wohnraum nimmt immer weiter zu, ohne dass das Angebot Schritt hält. Aufträge im Wert von neun Milliarden Euro warten auf ihre Ausführung. Das hat vor allem einen Grund.
  • Neue Häuser : Zu Hause im alten Bahnhof

    Ei­ne Win­zer­fa­mi­lie in Rhein­hes­sen zeigt, dass auch ein still­ge­leg­tes Bahn­ge­bäu­de nicht auf der Stre­cke blei­ben muss.
  • Neue Häuser : Aufpoliertes Erbstück

    Ein Frankfurter Bauherr hat sein in den zwanziger Jahren erbautes Elternhaus aus einer Erbengemeinschaft herausgekauft und saniert. Die große Herausforderung: Wie gelingt die Modernisierung eines bewohnten Gebäudes?
  • Neue Häuser : Holzhaus mit Dillputz

    Der Bauplatz ist ungewöhnlich, die Materialwahl vielfältig und die Architektur durchdacht. Das Haus einer Familie in der hessischen Wetterau wartet mit mehr als nur einer Besonderheit auf.
  • Neue Häuser : Ein Haus aus sechs Modulen

    In einer Kleinstadt in Unterfranken steht ein unkomplizierter Neubau, den die Bewohner beim Umzug mitnehmen können.
  • Neue Häuser : Viel Ausblick, wenig Einblick

    Wer im fort­ge­schrit­te­nen Al­ter baut, scheut Ex­pe­ri­men­te? Kei­nes­wegs, be­weist ein Nürn­ber­ger Ehe­paar mit sei­nem un­ge­wöhn­li­chen Haus.
  • Kandidaten gesucht : Diese Häuser können sich sehen lassen

    Um im Einerlei des Neubaus zu bestehen, braucht es nicht Größenwahn, sondern Ambition und Können. Für unsere FAZ.NET-Reihe „Neue Häuser“ suchen wir gelungene Beispiele – auch im Bestand.
  • Neue Häuser : Wer hat Angst vorm alten Haus?

    Familie Freydank nicht. Sie wohnt im ältesten Haus der Meißener Altstadt. Das in Schuss zu bringen war eine Herausforderung – nicht nur wegen des morschen Gebälks.
  • Neue Häuser : Wohnen in der Kirche

    Das Zuhause ist den meisten heilig, eine Kirche als Wohnhaus deshalb aber längst nicht jedermanns Sache. Einen Bauherrn aus Reutlingen hat das nicht abgehalten.