https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/architekten-was-es-bei-honorarnachforderungen-zu-beachten-gilt-17971089.html

Abrechnung der Architekten : Die Honorarrally hat begonnen

  • -Aktualisiert am

Bei Aufstockungsbegehren von Architekten bleiben Bauherreneinwendungen und damit die Einzelfallprüfung probate Mittel, um Ansprüche abzuwehren. Bild: F.A.Z.

Honorarnachforderungen der Planer steckten bisher in der Warteschleife, Selbstläufer sind diese auch jetzt noch nicht. Was es zu beachten gilt. Ein Gastbeitrag.

          4 Min.

          Wie auf einem Ruhegleis abgestellt muten seit einigen Jahren Architekten- und Ingenieurhonorarforderungen an, die auf einem planerseitigen Aufstockungsbegehren beruhen. Denn die zwischen Bauherr und Architekt getroffene Honorarvereinbarung weist eine Unterschreitung der bisher geltenden Mindestsätze nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) aus. Eine Berechnung ergibt, dass die Honorarbewertung nach dem zwingenden Preisrecht höher als die vereinbarte ausfällt.

          Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) 2019 die Mindest- und Höchstsätze für europarechtswidrig erklärt hat, blieben die Folgen für die Architektenbezahlung noch Jahre unklar (F.A.Z. vom 28. Januar). Resultiert aus dieser Entscheidung, dass planerseitig nicht mehr auf das bisher bundesdeutsche Honorarrecht zurückgegriffen werden könne? Oder ist die Luxemburg-Entscheidung dahin gehend zu bewerten, dass nur noch die vertraglichen Honorarvereinbarungen die maßgebliche Bewertungsgrundlage zur Honorarermittlung bilden?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement